Goldentime

  1. Mailprobleme mit GMX und Web.de

    Aktuell gibt es massive Probleme mit dem Mailversand zu GMX und Web.de.
    Die Mails an diese Anbieter werden vom Anbieter blockiert, wegen angeblicher Spam.
    Eventuell geht es wieder, wenn ihr die Forenmailadresse in die Whitelist übernehmt.

    Der Hoster ist schon informiert und kann das Problem hoffentlich klären.

    Information ausblenden

Bericht Weißenfels - Weltreise Teil 18 - Thailand 2 (Wind, Rain, Paula und ein Heiratsantrag?)

Dieses Thema im Forum "Sachsen-Anhalt: Clubs & Wohnungen & Laufh" wurde erstellt von Rain-Skye, 27. Mai 2021.

  1. Rain-Skye

    Rain-Skye Sachse

    Registriert seit:
    6. Februar 2020
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    268

    Stadt: Weißenfels
    Name DL: Paula
    Link DL: Dieser Link ist für Dich nicht sichtbar.
    TelefonNr.: 0152-14971814
    Bilder DL: 100% reale Bilder - nur 5-10 Jahre alt!
    Treffpunkt: Terminwohnung
    Location:
    Strasse/Nr.: Wird einem sofort per Whatsapp gesagt
    Ambiente: Sauber und ordentlich
    Empfang/Kontakt: Sehr freundich und mit einem überglücklich wirkendem Lächeln
    Nationalität: Thailand
    Sprache: Deutsch, Thai
    Alter DL: 27 - 30 Jahre
    Haarfarbe: Schwarz
    Haarlänge: Mittellanges Haar
    Größe: 1,50m - 1,60m
    Figur: Schlank
    Oberweite: C - Getunt
    Intimbereich: Komplett Rasiert
    Tattoos: Deutlich sichtbar am ganzen Körper
    Piercings: Nein
    Service: GV, OV, KK
    Zeit: 25 Minuten
    Preis: 80€
    Positive Punkte: Sehr Serviceorientiert, Kann auch scherzen
    Negative Punkte: Versuche einen zu überreden am nächsten Tag wieder zu kommen, obwohl man arbeiten muss!
    Besonderheiten: Keine
    Empfehlungsfaktor: Empfehlung zu 90%
    Wiederholungsfaktor: 7 von 10



    Bericht


    Weltreise Teil 18 - Thailand 2 (Wind, Rain, Paula und ein Heiratsantrag?)

    Seid gegrüßt liebe Leser!

    Es war mal wieder soweit und Homeoffice machte es in der Woche möglich. Dieses Mal hatte Lust auf asiatisch. Und da die Leipziger Asiatinen Dieser Link ist für Dich nicht sichtbar. und Dieser Link ist für Dich nicht sichtbar. nicht an ihre Handys gehen oder zurückschreiben, Dieser Link ist für Dich nicht sichtbar. nicht so der Bringer sein soll und Dieser Link ist für Dich nicht sichtbar.mich nicht so gereizt hat, sah ich mich in anderen Städten um. Im Grunde war mir die Entfernung egal... Hauptsache war, das es nicht so schlimm wie das letzte Mal ablaufen sollte:

    https://www.forum-sachsen.com/threa...e-enrika-hat-keinen-bock-auf-ihren-job.65937/

    Schließlich fand ich das Profil von Paula und war sehr von ihren Bildern angetan. Kurz prüfte ich ob ich hier im Forum etwas über sie finden konnte, was aber nicht der Fall war. Dafür fand ich aber in einem anderem Forum etwas über sie und der eine Dieser Link ist für Dich nicht sichtbar. fiel positiv aus.
    Ich überlegte nicht mehr lange und schrieb sie per Whatsapp an. Sie brauchte nicht lange, um zurück zu schreiben. Als erstes schickte sie mir ihre Adresse und wo ich klingeln soll. Nun die Adresse war mir schon bekannt, da meine Mutter mal dort in der Nähe gewohnt hatte. Sofort wusste ich wo ich am besten mein Auto abstellen konnte. Was ich jedoch wissen wollte, waren ihre Preise, welche ich dann auch sofort erfragte:

    Preis:
    50€ für 20 Minuten
    80€ für 30 Minuten
    100€ für 45 Minuten
    150€ für 60 Minuten
    Service:
    GV, OV, Massage

    Das klang für mich in Ordnung und ich machte mit ihr einen Termin um 13 Uhr aus. Ich hatte noch 1 Stunde und 40 Minuten, um mich ordnungsgemäß einzukleiden, Geld von der Bank zu holen, mein Fahrzeug zu tanken und von Leipzig nach Weißenfels zu fahren.
    Bevor ich mir jedoch eine ordentliche Hose anziehen konnte, piepste mein Handy wieder. Es war Paula, welche mich fragte ob ich wirklich Rain heiße. Nun diesen Namen hat sie von den Einstellungen von Whatsapp, ist aber nun auch nicht mein richtiger Name. Ich nannte ihr meinen Namen, sagte ihr aber auch das sie mich nennen kann wie sie möchte.
    Meine Vorbereitungen gingen danach weiter und liefen nicht so wie geplant... Meine Schuhe waren kaputt und bei dem regnerischem Wetter drang immer Wasser ein, vor dem bezahlen an der Tankstelle ist mir die Maske kaputt gegangen und vor dem Geldautomaten stand eine Schlange Menschen.
    Nachdem ich trotz aller Widrigkeiten alles erledigt hatte, machte ich mich auf dem Weg nach Weißenfels. Dort ging es dann weiter. Auf der Autobahn (A 14 und A 9) regnete es stark und der Wind drückte gegen mein Auto. Da das ja noch nicht reichte, kam mir auch noch ein Stau in die Quere.
    Da ich aber mit soetwas gerechnet habe, kam ich dennoch 25 Minuten vor Datebeginn in vor ihrer Wohnung an. Ich fragte sie ob es schlimm wäre, wenn wir das Treffen nach vorne verlegen könnten. Paula hatte nichts dagegen. Vom Parkplatz aus ging ich, mit starkem Rückenwind, zu ihrer Adresse und wurde noch einmal ordentlich durch den Regen nass. Vor ihrer Tür drückte ich die von ihr angegebene Klingel und wurde sofort reingelassen.

    Ihre Wohnung lag im 1. Stockwerk und als ich ankam, öffnete sich die Tür einen Spaltbreit. Sie fragte mich ob ich Rain (so nannte sie mich dann die ganze Zeit) wäre. Nass vom Regen stand ich vor ihr, sah durch den Spalt hindurch und sagte einfach nur ja. Daraufhin riss sie die Tür auf und freute sich wie Honigkuchenpferd das ich endlich da war, obwohl ich ihr geschrieben habe, das ich eher komme.
    Paula ist eine hübsche, kleine (155cm) Asiatin, welche so geschätzt um die Mitte 25/ Anfang 30 ist. Die Bilder in ihrem Profil könnten schon etwas älter sein und sie ist dort auch geschminkt, geben sie aber sehr gut wieder. Bekleidet war sie mit einem Einteiler der sehr sexy an ihr wirkte. Sie bat mich sofort herein, schimpfte über den Regen und drückte mir ein Kuss auf die Wange. Ich wollte meine nassen Schuhe in ihrem Flur ausziehen, aber sie meinte ich soll das im Schlafzimmer machen. Nun gut... Ist ihre Wohnung, welche im übrigen sehr ordentlich und sauber wirkte. Wir klärten kurz das finanzielle, was mich um 80€ ärmer machte. Deutsch konnte sie gut sprechen, jedoch auch nicht perfekt.
    Ich sollte meine Sachen sofort ausziehen. Während ich das tat, entblößte sie ihre prallen Brüste, wobei ich kurz innehielt, um sie zu betrachten. Man sieht sofort, das die beiden gemacht sind, aber dennoch waren sie schön anzusehen. Sie merkte sofort das mir ihre Brüste gefielen und grinste zufrieden.
    Nachdem ich mich komplett nackig gemacht hatte, bat sie mich daraum noch einmal kurz mein Glied zu waschen. Höflich kam ich ihrere Bitte nach, auch wenn ich, kurz bevor ich sie angeschrieben hatte, geduscht habe.
    Als ich vom Bad (frisches Handtuch und Seife lagen bereit) zurückkam, war Paula schon komplett ausgezogen (Tattoos am Rücken und am Unterbauch) und breitete gerade eine Tagesdecke über ihr Bett aus. Dabei beugte sie sich nach vorne und stellte ihren Hintern zur Schau. Dieser war zwar klein, konnte sich aber dennoch sehen lassen. Sie schien meine Blicke zu spüren, sah über ihre Schulter zu mir hinter und grinste mich wieder an.

    Sie nahm meine Hand und führte mich zum Bett, wo ich dann ihren Körper mit meinen Händen und Lippen erkunden konnte. Paula streichelte in der Zeit meinen Körper. Ihre Brüste fühlten sich fest an und vor allem das wichtigste: Ihre Vagina sah nicht nur natürlich aus, sondern fühlte sich auch so an. Ich hatte da ja mal so eine Erfahrung mit einer Thailänderin namens Bamby...
    Überzeugt von ihrer Natürlichkeit, wanderten meine Lippen nach unten und liebkosten ihre perfekten Schamlippen. Paula ging dabei gut mit und legte sogar ein Bein um mich herum. Der Geruch und Geschmack von ihr war neutral. Während ich sie leckte, spielte ich mit meinen Fingern an ihrem Scheideneingang, was sie zu genießen schien. Ich war dann auch schon bereit für etwas Action, was sie auch sofort merkte. Wir tauschten kurz die Positionen und sie fing mit sehr gutem franzöisch an. Die Position die ich jedoch gewählt hatte, war sehr ungemütlich... Mein Kopf ragte über das Bett hinaus, wodurch ich mich nicht komplett entspannen konnte.
    Während sie dann das Gleitgel nahm, legte ich mich bequemer hin und beobachtete sie dabei, wie sie das Gel auf dem Kondom verteilte und danach meinen Penis in ihre enge Vagina einführte. Sie legte sofort mit Power los, wurde mit der Zeit aber langsamer. Dabei durfte ich ihre Brüste kneten und an ihren Nippeln spielen. Als ich merkte das sie noch langsamer wurde, sah ich sie fragend an und Paula deute mir an das ich mich hinsetzen soll. Ohne aus ihr herauszuflutschen setzte ich mich auf und versenkte mein Gesicht zwischen ihren Brüsten. Sie unterstützte das, indem sie meinen Kopf sanft an sich drückte.
    Ich konnte nicht anders und hob sie kurz hoch, um sie dann auf das Bett zu legen. Es sollte in der Missionarstellung weitergehen. Sie stöhnte bei jedem Stoß auf, was aber nicht übertrieben wirkte und bewegte ihre Hüfte sogar mit.
    Nach einer Weile wechselten wir dann in die Doggystellung und ich konnte ihre Pobacken währenddessen ordentlich bearbeiten. Zuerst hatte sie ihre Beine dabei zusammen gehabt, was ich jedoch dann änderte und sie auseinander drückte. Sie hatte einen Spiegel über dem Bett, wobei ich beim Akt von hinten ihren Gesichtsausdruck beobachten konnte. Es schien ihr tatsächlich zu gefallen.
    Den Abschluss machten wir dann in der Missionarstellung. Als ich gekommen bin, pressten sich unsere Becken aneinander. Sie forderte mich auf noch zweimal fest zuzustoßen, bevor ich mich von ihr entfernte. Die zwei Stöße genoß sie scheinbar. Die Säuberung wurde von ihr durchgeführt.

    Da ich ganz schön ins Schwitzen kam, bot sie mir noch ein Getränk (Wasser oder Cola) an, was ich dankend annahm. Ich zog mich an, während sie ein Glas Wasser für mich holte.
    Wir hielten noch kurz einen AST, wobei sie unbedingt wollte, das ich am nächsten Tag nocheinmal zu ihr komme, was ich allerdings absagen musste, da ich da arbeiten sollte. Sie erzählte mir kurz von ihrem Fotoshooting was sie am Wochenende haben sollte, schimpfte nocheinmal über den Regen und meinte das ich öfter bei ihr vorbeikommen soll. Sie konnte bei der Unterhaltung nicht an sich halten und umarmte mich die ganze Zeit, was ich schon so ein bisschen genossen habe.
    Dann passierte es... Ich schnappte mir meine Schuhe und ging in den Flur um sie anzuziehen. Paula folgte mir dabei unaufällig. Dabei stützte ich mich auf ein Knie ab. Plötzlich quieckte sie fröhlich auf, hielt mir ihre Hand entgegen und sagte nur: "Ja ich will!".
    Ich bewertete diese Informationen kurz in meinem beschränkten Gehirn, bevor mich leichte Panik ergriff. Verwirrt sah ich in ihr Gesicht und bemerkte wieder dieses Grinsen was sie schon hatte. Es war ein Scherz von ihr, weshalb ich ihre Hand ergriff und diese dann küsste. Ihr schien diese Geste zu gefallen, denn sie lachte auf.
    Wir verabschiedeten uns mit mehreren Küssen und einer innigen Umarmung, wobei sie wieder versuchte mich zu überreden am nächsten Tag wieder zu ihr zu kommen. Ich schnaufte lachend und gab ihr noch einen letzten Kuss, bevor ich mich nach draußen begab. Der Wind war abgeflacht, aber es regnete trotzdem wie aus Eimern. Nach gelungenen 27 Minuten fuhr ich zufrieden nach Hause.

    Fazit: Paula ist eine hübsche Asiatin, welche sehr Serviceorientiert ist und auch mal zu einem kleinen Scherz aufgelegt ist. Beim Sex ist sie sehr aktiv und geht ordentlich mit. Eventuell werde ich sie mal wieder besuchen.
    Empfehlenswert: 9/10

    Bereut habe ich es nicht das ich etwas weiter gefahren bin.
    Das nächste Mal ist hoffentlich auch wieder ein Erfolg.
    Bis dahin
    Euer

    Rain

    Dieser Link ist für Dich nicht sichtbar.
     
    SteveSachse, Salax, Wüstling und 8 anderen gefällt das.

Sextreffen-sofort

Jetzt Chatpartner finden

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden