Goldentime


  1. Eine wichtige Umfrage findet aktuell statt.


    Alle Infos finden sich im Off-Topic im passenden Thread zur

    Umfrage als Masterarbeit


    Bitte nehmt alle Teil, nicht nur am Thread, sondern auch vor allem an der Umfrage.


    Information ausblenden

Bericht Heidelberg - Hausbesuch - Nachtfahrt mit einer Prinzessin

Dieses Thema im Forum "Überregional: Haus- und Hotelbesuche" wurde erstellt von Sachsenforum-News, 27. Januar 2018.

  1. Sachsenforum-News

    Sachsenforum-News Einer von vielen .. Sachsenteam

    Registriert seit:
    24. Juli 2015
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    397

    [​IMG]
    Nietoperz
    anerkannter Rheinländer

    Registriert seit:
    26. Januar 2008

    Mit freundlicher Genehmigung von Nietoperz aus dem Rheinforum kopiert.

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Bundesland: Baden-Württemberg
    Stadt: Heidelberg
    Treffpunkt: Hausbesuch
    Location:
    Ambiente:
    Empfang/Kontakt:
    Link:
    Dieser Link ist für Dich nicht sichtbar.
    Name DL(s): Sofia
    Nationalität(en): deutsch
    Sprache: deutsch
    erhaltener Service: Gespräch und viel variantenreicher Sex
    Servicewertung DL(s): 10 von 10
    Zeit: 3,5 Stunden
    Preis: € 400
    Positive Punkte: Eine hübsche junge Frau, die alles drauf hat, was Mann liebt und stets absolut authentisch wirkt.
    Negative Punkte: Null!!!
    Besonderheiten:
    Wiederholungsfaktor DL/Club
    : 10 von 10



    Bericht

    Nachtfahrt mit einer Prinzessin
    Liebe Gemeinde,

    wir Ihr wisst, braucht der Mann, um Mann zu bleiben, auch in der Fremde hin und wieder eine Frau - zur anregenden Entspannung bei wenig Gespräch und viel Sex. Nun ja, konkreter: Ich muss immer mal wieder dem arbeitssamen Alltagsgrau entfliehen und mit einer Frau unanständige Ablenkung genießen. Derzeit bin ich berufsbedingt häufiger in der Fremde, sprich in der Gegend von Heidelberg, und die Lust reist mit. Da ich keine Adressen in dieser Region kenne, die mit dem von mir hochgeschätzten Cats vergleichbar sind, sehe ich mich hin und wieder bei KM um. Vielleicht findet sich eine attraktive Dame, die zu einem (Gäste-)Hausbesuch bereit ist. Tatsächlich wurde ich im vergangenen Jahr schon einmal fündig: Jene Dame, um die es heute indes nicht gehen soll, war ein Treffer: Sie sieht aus wie Gianna Michaels, hat - ungelogen - die Figur des US-Pornostars und bot professionellen Service. Ebenfalls im seinerzeitigen Kontakt stand ich mit der Dame, die im Rahmen dieses Berichts die Hauptrolle spielt: Sie nennt sich bei KM KleinBlond, hat einen anziehenden Steckbrief nebst anregender Selbstbeschreibung - und machte beim Nachrichten austauschen einen sehr freundlich-sympathischen Eindruck. Obschon es wegen terminlicher Schwierigkeiten zu keinem Treffen kommen konnte, behielt ich Sofia im Sinn. Vielleicht später mal?
    Nun, im neuen Jahr 2018, als der nächste Rhein-Neckar-Kreis-Trip näher rückte, regte sich mal wieder das alte Geilheitsteufelchen flüsterte aus seinem schmuddeligen Zimmerchen in meinem Oberstübchen: "Komm´schon, such´Dir eine Frau, Du willst es doch..." So gab ein Wort das andere, ich stolperte bei KM rein und schrieb KleinBlond an. Dabei gab ich mir das Versprechen: Wenn sie nicht antwortet, bleibe ich brav und anständig. Wenn doch, wird geschehen, was geschehen muss."
    Auf meine kurzgefasste Nachricht antwortete Sofia nach einem Tag: Sie freue sich, dass ich sie nicht vergessen hätte und ja, sie hätte Zeit und Lust. Wir dachten einen dreistündigen Besuch in den nächsten Tagen an, zuvor sollte ein Telefonat zum ersten Kennenlernen etwaige Klarheiten beseitigen...äh...abklären, ob wir zueinander passen könnten.
    Davor tauschten wir aber noch Nachrichten via KM und SMS aus und checkten schon mal ab, dass wir beide ein volles Programm von zart bis wild schätzen. Wenn es weiter nichts wäre...
    Am ersten Tag der Woche, auch in BW ein Montag, telefonierten wir dann: Sofia erwies sich als sehr freundliche junge Dame, ihr Tonfall war vom kurpfälzischen Idiom durchdrungen, was ich als überzeugter (An-)Rheiner sehr sympathisch finde. Einen gewissen Exotenbonus hat das auch...
    Einen Tag nach unserem Telefonat hatte es sich der neu erstarkte Geilheitsteufel inzwischen auf einem Logenplatz bequem gemacht. Ich erwartete inzwischen sehr gespannt, noch dazu angefeuert durch gewisse Absprachen in puncto Vorlieben - Dirty Talk, Lecken, Lutschen und variantenreich Ficken -, den Besuch der freundlichen Unbekannten. Ein wiederkehrender KM-Besuch mit Geilsehen an den Brustbildern der Dame machte die Warterei zur Zerreißprobe...
    Als Sofia dann per Telefon mitteilte, dass sie in zehn Minuten da sei, stieg bei mir die Unruhe. Denn vor jeder Begegnung, ob im Bordell oder mit einer Escort-Lady, bin ich pennälermäßig aufgeregt. Als ich auf Sofias Klingelen die Haustür öffnete enthüllte sich mir ein Augenschmaus von einer Frau: Eine kleine, schlanke junge Frau, anscheinend wohl proportioniert von natürlicher Schönheit. Sofia ist ein nordischer Typ mit goldbonden Haaren, markanten Gesichtszügen und so hübsch, dass sie mit ganz wenig Make-up auskommt. Begrüßungsküsschen und die Wohnung betreten. "Es ist so spät und ich hatte einen anstrengenden Tag...Hast Du vielleicht einen Kaffee mit viel Milch? Ich will unsere Zeit nicht verpennen..." Selbstverständlich hatte ich Kaffee und wir tranken unseren spätabendlichen Flüssigwecker, während die Hübsche gänzlich ohne zu fremdeln so einiges von sich, ihrer Hauptarbeit und ihrer Nebenbeschäftigung als Escort erzählte. Dazwischen packte sie schon mal meinen Oberschenkel und gab mir einen herzhaften Kuss. Damit war klar, das Gespräche bei Kaffee nicht Hauptpunkt unserer Begegnung sein würden...
    Sofia ist gerne die Chefin im Ring, soll heißen: Die Süße ist ein recht dominantes Persönchen und so übernahm sie direkt die Führung. Sie packte, nach kurzem, sehr leidenschaftlichem Rumknutschen meinen Schwanz aus und massierte ihn. Dabei vergass sie auch die Eier nicht. Wie sie da vor mir kniete, ich auf dem Sofa mit der Hose zwischen den Kniekehlen, sie meine Eier lecken und den Schwanz wichsend, dabei das Gespräch in Gang haltend...Das hatte ich noch nicht.
    Um voranzukommen, setzte Sie sich auf meine Oberschenkel. Wir knutschten und sie wies mich nachdrücklich darauf hin, dass sie jetzt ganz gerne ihre Oberbekleidung loswerden möchte. Nach kurzer Ausziehzeit präsentierte Sie mir zwei große und feste Brüste mit rosigen Knospen...Ihre samtweiche Haut tat ein übriges. Ich wollte an diesen tollen Titten lutschen, aber die Prinzessin war schon zwei Schritte weiter: "Ich muss jetzt raus aus den Klamotten!! Dass wir geil aufeinander sind, ist doch eh klar." Sie entledigte sich der restlichen Textilien, der Anblick ihrer rasierten Spalte ließ mir das Wasser im Munde zusammenlaufen.
    Wir wechselten den Austragungsort und suchten das Schlafzimmer mit großem Doppelbett auf. "Komm´, leg Dich hin und entspann Dich, ich lutsche Dir Deinen Schwanz!!!" "Na ja, ich würde Dich auch ganz gerne lecken..." "Dann machen wir die 69er-Nummer -find´ ich megageil." Als Ihr perfektes Fötzchen näher kam, ging ich ganz sachte vor. Was sich als goldrichtig erwies, denn Sofia ist sehr sensibel an den erogenen Zonen - auch an den Brüsten - und liebt den weichen Imtimkuss und den sanften, langsamen Zungenschlag. Dass sie ihrerseits variantenreich und äußerst herzhaft leckt, lutscht und rubbelt, trifft genau meinen Geschmack. Es brodelte in mir und ich musste kurz von ihren herrlich duftenden, zartrosa Blütenblättern ablassen: "Vorsicht, leck´ mir nur die Eier, ich spritz´ sonst..." "Klar mach ich gerne. Mach Du aber weiter, ist super so." Sie fing an sich rhythmisch zu bewegen, ich hielt ihren knackigen Arsch und musste mich anstrengen, sie nicht allzu heftig zu lecken. Plötzlich jauchzte sie: "Ich komme, uhhhhh, hör´auf zu lecken, sonst geh´ ich kaputt...!!!" Ihr Orgasmus war ganz eigen: Sie wurde etwa zwei Minuten von heftigen Ganzkörperzuckungen geschüttelt, presste dazwischen ein "Wie geil, wie irre!!!" heraus und ließ sich nach dem Höhepunkt auf mich herabfallen.
    Damit war diese Runde aber keineswegs vorbei: "So jetzt zieh´ ich Dir was über und Du fickst meine nasse Muschi." Sie ist eng gebaut und auch durch den Regenmantel fühlte sie sich heiß und feucht an..."Komm Du geiler Bock, fick´ mich richtig durch, zeig´, was Du drauf hast!!!" Dabei schaute sie mich aus klaren blauen Augen an, ihre geröteten Wangen erhöhten meine Geilheit und ich beschleunigte.
    "Los Schöne, reit´ mich und fick´mich!!" "Kannst Du haben!!!" Sie setzte sich auf meinen Schwanz, drückte in sich rein und fickte mich...Was für eine Gelenkigkeit...Wir wechselten in die Hundestellung und ich rammelte sie heftig. "Na", keuchte Sofia "soll´ ich Dir die Wichse rausholen???" "Noch nicht, muss Dich noch ficken....Lass´ uns noch mal rübergehen."

    Sie legte sich auf Sofa, machte die Beine breit und ihr Löchlein auf und ich bumste sie, angefeuert von ihren "Beschimpfungen". Nach wenigen Minuten fragte sie: "Willst Du Deine prallen Eier in meiner Maulfotze entleeren?" "Lieber würde ich Dir die Titten eincrèmen..." "Dann mal los! Dass aber beide was abbekommen, gelle!" Ich zog raus und das Gummi ab und spritze nach kurzer Kurbelei auf ihre großen Brüste. "Wow, das ist aber eine Ladung..." "Das ist bestimmt gut für Deine Haut..." Lachen.

    Nach einer Entspannungsmassage gingen wir in die zweite Runde. Ein wenig lecken - "Ich komme nicht noch mal, aber schön ist es!!!", ein wenig hochblasen und wir fickten wieder. "Wie steht´s eigentlich, schöne Frau? Ist in den Arschficken auch möglich?" "Uhhh...Bei Dir müsste ich erst vordehnen. Wenn Du gerne magst?" "Ein anderes Mal. Jetzt reicht mir Deine enge Muschi völlig. Wollen wir mal im Stehen...???" "Aber immer!!" Sofia stellte sich vors Bett, bückte sich und dirigierte meinen Schwanz und ich rammelte Sie, erstaunlich entspannt und unangestrengt im Stehen.

    "So, jetzt noch mal auf dem Bett. Leg´ Dich hin und mach´ auf!" "Okay, Du geile Sau. Diesmal spritzt Du mir dann aber in den Mund, gell!?" Es kam wie es kommen musste und Sofia, das süße Luderchen gab mir nach der Entladung einen Spermazungenkuss...Iiiiihhh..."Oh, magst Du das agr nicht. Entschuldigung...", kicherte sie neckisch. Wir gingen ins Bad, spülten um, tauschten ein proteinfreies Küsschen und gingen wieder ins Schlafzimmer.

    Wir plauderten wie gute alte Bekannte, mein Kopf ruhte unter ihren duftenden Brüsten, ich genoß das Beisammensein mit dieser hübschen jungen Frau. Ich küsste sie auf die rechte Brust und sie antworte darauf: "Noch eine halbe Stunde. Schaffen wir das Triple?" "Oh Hilfe, ich weiß nicht, ob ich den noch mal hochkriege..." "Soll ich ihn hochblasen... Sie tat, er erhob sich einmal mehr, wurde eingetütet, suchte und fand die Lustgrotte zum dritten Mal. Das finale Ficken, mit einem kurzen Ritt Sofias, endete mit drei dicken Tropfen - und der völligen Erschöpfung meinerseits. So muss Sex sein. Am Ende ausgepumpt mit der üblichen Lüge auf den Lippen, fürs Erste nicht mehr und jetzt ist es endgültig gut, weil nicht mehr zu toppen...

    Sofia ging es Bad und machte sich für die Heimreise frisch. Wir tranken noch ein Glas Wasser, küssten uns sanft und kurz - dann verließ mich die Prinzessin aus der Pfalz.
    Per SMS meldete sie ihr Ankunft zu Hause, bedankte sich für die"supidupi Zeit" und drückte die Hoffnung auf ein Wiedersehen aus. Nun, sollte ich wieder im Heidelberger Raum sein, werde ich sie bestimmt kontaktieren. Eine solche Frau macht Lust auf noch mehr...
     

Sextreffen-sofort

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden