Goldentime

  1. Ursprünglich sind wir davon ausgegangen, dass es aufgrund der aktuellen Situation nicht nötig wäre, explizit darauf hinzuweisen. Die vergangenen Tage haben leider gezeigt, die Unvernunft und Respektlosigkeit gegenüber der Gesundheit, auch anderer, sind einigen offensichtlich nicht wirklich wichtig.

    Aus diesem Grund gilt ab sofort bis auf Widerruf folgende, zusätzliche Regel.

    Jegliche Fragen und Hinweise zu noch aktiven Verrichtungsstätten, privat besuchbaren SDL's, Telefonnummern, Massagesalongs, H&H Angeboten und eventuell noch geschalteten Anzeigen werden kommentarlos entfernt.

    Zusätzlich bekommt der jeweile Autor ausreichend Gelegenheit, sich ausgiebig mit den gesetzlichen Regelungen vertraut zu machen.

    Dies allerdings ausserhalb unseres Forums.

    Wir danken für Euer Verständnis und hoffen, Ihr kommt alle gesund und unbeschadet durch die kommenden Wochen.
    Information ausblenden

Bahama Tina im Bahama ..... die Polinnen erobern den Wellblechpalast zurück

Dieses Thema im Forum "Überregional: FKK- und Saunaclubs" wurde erstellt von moravia, 17. Februar 2020.

Schlagworte:
  1. moravia

    moravia Obersachse

    Registriert seit:
    7. Februar 2013
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    177

    Mitte Dezember hatte ich schon von meiner Begegnung mit der legendären Polin Melanie im Bahama berichtet, nachdem ich sie dort überraschend eine Woche zuvor mit einer Landsfrau gesichtet hatte, deren Namen ich nicht direkt abfragen wollte. Als ich dann auf der Rückfahrt im Bus meinem "Fahrer" eine Nachricht mit Beschreibung dieser Frau zukommen ließ, war dessen Antwort unmittelbar "...... Tina, was für ein ......". Danach bekam ich sie nicht mehr zu Gesicht, aber von meinem "Fahrer" durfte ich jüngst erfahren, dass sie wieder zurück sei, inzwischen jedoch "refurbished" - ok, da Frau im Bahama regelmäßig Lingerie trägt, konnte ich mir zur Vergangenheit sowieso kein Bild machen, da ich Tina nicht kannte.

    Ich war heuer am späten Nachmittag selbst erst wenige Minuten im Bahama als Tina durch das Refektorium, welches Antichambre und Saal verbindet, zum Tagwerk schlendert. Sie strahlt die gewisse Reife aus, die mir gefällt. Ihre Silhouette ist natürlich, der Typ GND wie ich ihn mag. Die güldene Brillenfassung verleiht ihrem Gesicht eine Seriosität und Strenge, aber ihr offenes Lächeln im Gespräch lässt sie dann in einem ganz anderen Licht erscheinen ..... und ist die Brille später ganz weg, dann hat ihr Antlitz für mich schon eine Note von zum Dahinschmachten.

    Auf der Couch unterhält sie sich gerade über den Tisch hinweg mit einem langjährigen Bekannten, von dem ich weiß, dass er keine weiteren Ambitionen hegen wird. Das Thema "Valentinstag" greife ich auf und wohlwissend, dass der 8. März für polnische Frauen von großer Bedeutung ist, lasse ich den Begriff des "Frauentages" einfliessen. Der Kollege räumt diskret das Feld und wir reden über polnische Gerichte und andere Themen. Die Plauderei unterbricht Tina dann dankbarerweise mit der Frage, ob wir denn nicht woanders unser Kennenlernen fortsetzen sollten.

    Das Zimmer mit Blick auf das Außengelände war frei - Tina veraschiedet sich zur haustypischen präkemenatalen Erfrischung und kurze Zeit später betritt sie mit ihrem breiten, aber natürlichem Lächeln wieder das Zimmer. Vorab bittet sie mich noch um Verständnis, dass sie ihren BH nicht ablegen möchte, da "die" gerade erst frisch gemacht seien, weshalb sie auch einige Wochen nicht vor Ort war. Aber dann lüftet sie das linke Körbchen, um mir einen Blick auf eine der neuen werfen zu lassen.

    Dann steht sie ganz nah vor mir und ein innigeres Begrüßen zweier bislang unbekannter Menschen habe ich selten erlebt. Küssen, ZK .... Lippenspiele, mit ihren rechten Hand zieht sie meinen Hinterkopf so nah wie möglich an sich, heißer Atem, meine Hände entweder ihre Po knetend, meine Fingerspitzen ihren Nacken und Rücken entlangspielend. Mein Schwanz sich zwischen unseren Leibern aufbauend ..... eine Schlittenfahrt im Stehen. Boaah, ok, wir hatten von Beginn an auf dem Sofa schon einen Draht zueinander, aber ich denke, dass Tina diesen generell zu ihrem Umfeld herstellen kann. Aber diese Nähe, diese von ihr ausstrahlende (Woll-) Lust und ihr Raunzen, die mir jetzt zuteil werden, das ist schon grandios. Plötzlich nimmt sie meine linke Hand und führt diese zu ihrer Scham, welche spürbar nass ist ..... für die Illusionsfetischisten ist das der fliessende Übergang zwischen P6 und GF6, und ich könnte verstehen, wenn dadurch der ein oder andere dem LKS erliegen sollte.

    Ich lasse Tina rücklings auf die Bettstatt gleiten, ihre Schuhe fallen von den Füßen, das innige Geschlabber unserer Münder geht weiter. Sie ist einfach "heiß", egal ob ich an ihrem Hals, ihrem Bauch ergötze, überall wird mir ihr Entzücken körperlich und guttural reflektiert. Bevor ich mich ihrer Scham widme ziehe ich ihre Beine und Füsse mit ins Spiel ein - auch hier versprüht sie ein grenzenloses Verlangen, die Augen geschlossen, ihre rechte Hand erneut den Cup des BH nach unten schiebend, um sich selbst die Brust zu stimulieren.

    An ihrem Dreieck der Lust angelangt öffnet sie sich mir vollends, geht dabei ab wie Schmitz' Katz, mir dabei zu Verstehen gebend, dass es genau so richtig ist, dass sie gleich ..... und dass lass' ich mir dann auch nicht nehmen.

    Selbstredend wird mir dasselbe Szenario zuteil und es braucht keine Ansage meinerseits, dass Tina mir dabei nochmals wohlwollend ihre Scham offeriert. Es ist einfach nur geil, leidenschaftlich, innig. Ihrem Vorschlag nach Sex komme ich gerne nach. Im Reiter setzt sich Tina auf mich. Sie ist beweglich, sie ist leichter als man vermuten mag - mit meinen Händen unter ihrem Po und meinen teils überkreuzten Unterschenkeln lifte und senke ich Tina auf meinem Schwanz in ihrem Lustkanal entlang. Schließlich wird es wieder ganz innig, als unsere Häupter sich wieder ganz nah sind und das sprichwörtliche Blatt eh nicht dazwischen passen kann, da unsere Lippen und die dazwischen sich begegnenden Zungen keinen Spielraum für derlei Banalitäten ließen.

    Inniger GF6, ales andere als Standard oder Pflichtenheft abarbeitend - ich behaupte mal ein Genuss auf beiden Seiten. Ich spüre die Säfte steigen und Tina holt alles aus mir raus. Darn erkennt man wieder die Könnerin. Ihrer Wunsch zum Auskuscheln komme ich gerne nach.

    50 Euro für hochintensive 30 Minuten - mein "Fahrer" hat nicht zuviel versprochen. Immer wieder gerne.

    TINA
    Polin
    , spricht perfekt Deutsch mit polnischem Timbre
    35++ Jahre (zumindest gehört sie der Generation an, die noch 8 Jahre Russisch an der Schule gelernt hat)
    Langes, glattes dunkelblondes Haar
    160 cm, KF 36, silikonisierte C-Cups
    Tattoos:
    nichts gesehen, aber ich glaube ein unscheinbarer Brilli im Nasenflügel und .... eine Brille auf der Nase
    ZK: verschlingt mich schon im Stehen vor dem Bett
    OV: himmlisch, sehr schön werden Eichel, Schaft als auch das Drumherum mit Zunge und Lippen umspielt und der Pfahl verschlungen
    Lecken: gehört wohl bei ihr zum "Anforderungsprofil"
    Fingern: ich habe ihre Scham nur "oberflächlich" getätschelt ..... aber meine Hand wurde von der ihren proaktiv dorthin geführt
    GV: die "Reiterin" hat ihren alten Gaul bestens abgeritten - ich fühlte mich rundum gut bei ihr aufgehoben
    GF6-Faktor: auf höchstem Niveau - "ekstra" wie man auf Polnisch sagen würde
    Porno-Faktor: der wurde bei uns hinten angestellt, aber soweit mir vorab zu Ohren kam ......
    Wiederholungsfaktor: kann ich jedem Freund reiferer Damen ans Herz legen - dla koneserów polskich kobiet
     
    discho gefällt das.

Sextreffen-sofort

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden