Goldentime

Bahama Bahama: Roxi ..... grundehrlicher P6 ohne Allüren und Chichi

Dieses Thema im Forum "Überregional: FKK- und Saunaclubs" wurde erstellt von moravia, 20. Januar 2020.

  1. moravia

    moravia Obersachse

    Registriert seit:
    7. Februar 2013
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    176

    Bahama - Dieser Link ist für Dich nicht sichtbar.

    Bahama: Roxi ..... grundehrlicher P6 ohne Allüren und Chichi

    Mittwoch, ganztägig Happy Hour bei 25 Euro Eintrittspreis. Ich rufe gegen 14:30 Uhr an und erkundige mich zum Line-up. Geda, die Hausdame der Tagschicht, berichtet von maximal sieben zu erwartenden Damen (das ist insofern ok, da einige noch im Urlaub sind und demnächst wieder 14 DL durchschnittlich das Haus täglich füllen sollten), darunter Camelia, Monika, Maya, Isabel, die Polin Melanie, Alicia (wie, die ist immer noch da, obwohl sich bei meinem letzten Besuch kein einziger Gast positiv zu ihr geäußert hat und auch heuer ihre Zimmerzeiten maximal 15 Minuten dauerten - ein Gast, den ich in der Umkleidekabinen beim sich anziehen antraf, hat mir eindringlich von ihr abgeraten) und eine neue namens Roxy.

    Bei meinem Eintreffen höre ich schon die Schöpfkellen in den Futtertrögen klappern (u.a. frisch zubereitetes Sauerkraut mit Kassler, Kartoffelpüree und Hähnchenschnitzel zur kulturübergreifenden Sättigung). Die Gäste mehrheitlich mir bekannt - hat was von Stammtisch im Bahama.

    Im Bahama kommt auch bei wenigen Mädels bei den Gästen keine Unzufriedenheitt auf. Und auch die Mädels vermitteln keinen Stress oder scheinen gehetzt, wie das oft im Sharks den Eindruck hinterlässt. Im Bahama macht im Grunde jede DL ihren "Schnitt", ohne dass dafür Animieren notwendig ist.

    Ich hatte Lust auf "Neues" und Roxi fiel mir auf. Von den "Walford & Statlers" kannte sie noch niemand. Wie sie nicht nur mir später erzählte, so sei sie den zweiten Tag vor Ort und das Bahama ihr erster Club überhaupt. Roxi ist mit 150 cm eher klein, so dass der Po ein wenig griffiger wirkt - insgesamt ist sie "knuffig" und niedlich. In ihren hochhackigen Pumps (waren das die von Lori, die nicht vor Ort war) lief sie durchaus sicher daher, aber diese bereiteten ihr auch merklich Schmerzen, da sie das wohl nicht gewohnt ist. Ziemlich viel Malerei an den Armen. Ein Bekannter ging mit ihr hoch und bestätigte mir mit :daumenhoch: seinen Eindruck, als er wieder in den Saal zurückkehrte.

    Zwei Stunden später breiten wir auf dem Zimmer das Laken aus, sie begibt sich nochmals zum Duschen und ich warte, im Profil meinen nackten Körper im raumhohen Spiegel in all seiner Schönheit musternd, auf ihre Rückkehr. Im Stehen geht die Schmuserei schon los. Auf dem Lustacker machen wir es uns bequem. Roxi ist natürlich in ihrer Art, keine Abwehrhaltung wegen kitzelig hier oder da, sondern vollständig bespielbar. Am Hals, Arminnenseite, den Brüsten, Bauch hin zu den Beinen und Füßen lässt sie sich Lustlaute entlocken (am intensivsten ist die Rückmeldung der Reize an den Brüsten, Innenseite der Oberschenkel, Unterbauch links und rechts). An ihrer Scham angelangt präsentiert sich mir ihre fleischige, hellbraune Muschi. Auch hier werden mir keine Grenzen aufgezeigt. Später setze ich noch Zeige- und Mittelfinger aktiv ein und penentriere sie sanft. Den Daumen dabei am Damm und wäre ich mit selbigem nicht nur über ihren Anus drübergewischt sondern hätte ihn "einfliessen" lassen ..... ich denke, dass mir kein Widerstand auf geistiger Ebene geleistet worden wäre.

    Roxi macht den Eindruck einer "Nehmerin". Sie lässt sich nicht fallen, ihre Augen schließen sich nicht. Sie lebt das Geschehen bewusst und lässt sich wahrhaft "nehmen". Insofern macht sie wirklich den Eindruck, dass sie noch nicht im P6 aktiv war. Ihr Franze ist gut, sie gibt sich meinem Schwanz hin, lutscht und leckt ihn, freut sich, als ich ihr zu verstehen gebe, das ich ihre Zunge zu schätzen weiß. Währenddessen ergötze ich mich weiterhin an ihrer Scham, ihren festen Pobacken mit Mund und Händen bearbeitend.

    Roxi möchte jetzt gefickt werden, baut sich in Doggy vor mir auf, geht aber gleich in Rückenlage, als ich ihr zu verstehen gebe, dass ich sie zunächst in Missio nehmen möchte. Guter Grip, auch ohne Gleitmittel flutscht es wunderbar. Ich spiele mit meiner Schwanzspitze oberflächlich wie auch tief penetrierend an Möseneingang und -höhle. Roxi packt sich noch ein Kissen unter den Kopf. Federnder Held, Patronengurt, Rock'n Roller in Seitenlage, Embryonalstellung, Diva, Hausnummer und seitlicher Samba (Dieser Link ist für Dich nicht sichtbar.) und schließlich präsentiert mir Roxi ihre Rückansicht und ich dringe in sie ein und klatsche "freihändig" mit Blick auf den Wandspiegel und ihren Po bis dass mein Sperma den Präser füllt.

    Tatsache ist, dass Roxi mit ihren 150 cm Stockmaß ideale Hebelverhältnisse für einen äußerst intensiven Sex ermöglicht, da man quasi überall und in jeder Position an alle Körperbereiche herankommt.

    ROXI
    Rumänin
    , spricht Englisch
    25 Jahre
    Schwarzes, leicht gewelltes langes Haar
    155 cm, KF 34-36, natürliche A-Cups
    Tattoos:
    an den Armen so einiges, dafür der restliche Body farbfrei
    ZK: jetzt nicht verschlingend, aber Küssen und ZK jederzeit gegeben
    OV: sehr schön werden Eichel und Schaft mit der Zunge umspielt als auch sonst der Pfahl verschlungen
    Lecken: fleischige Möse, schmeckt neutral und ist vielseitig bespielbar
    Fingern: mir wurde kein Widerstand zuteil (habe mich auf ein stabiles Zusammenspiel von Ring- und Mittelfinger fokusiert)
    GV: recht flexibel, siehe o.g. Text
    GF6-Faktor: mittel
    Porno-Faktor: niedrig - mittel
    Wiederholungsfaktor: klar doch

    50 Euro für intensive 30 Minuten.
     
    Crossdresser und Intermammarius gefällt das.

Sextreffen-sofort

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden