Goldentime

  1. Ab und zu gibt es auch mal gute Neuigkeiten, die unser Forumleben merklich erleichtern. :)

    Ab sofort kann die Verlinkung zu Kaufmich wieder normal ohne Einschränkung genutzt werden, wie zu jedem anderen Anzeigenportal auch.

    https://www.kaufmich.com/xyzabc

    Also, keinen Punkt mehr weglassen bzw. setzen usw. :)

    Information ausblenden

Bericht Berlin - Artemis - als Anfänger

Dieses Thema im Forum "Überregional: FKK- und Saunaclubs" wurde erstellt von Thomas99, 31. Oktober 2016.

  1. Thomas99

    Thomas99 Sachse

    Registriert seit:
    26. September 2008
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    92


    Bundesland: Land Berlin
    Stadt: Berlin
    Club: Artemis
    Link: Dieser Link ist für Dich nicht sichtbar.
    Eintritt: 80 €
    Ambiente: 7 von 10
    Umkleide/Sanitär: 6 von 10
    Verköstigung: 4 von 10
    Sauberkeit: 8 von 10
    Name DL(s):
    Nationalität(en): Osteuropa
    erhaltener Service: GV, FO, ZK
    Servicewertung DL(s): 8 von 10
    Aufenthalt: länger 6 Stunden
    Gesamtpreis: 200 €
    Positv: Service und Sauberkeit
    Negativ: Buffet für den hohen Eintrittspreis
    Besonderheiten:
    Wiederholungsfaktor Club: 8 von 10



    Bericht


    als Anfänger

    Nachdem die Berichte aus dem FKK Leipzig zur Zeit nicht gerade berauschend sind und ich aber unbedingt das erste Mal in einen Club gehen wollte, bin ich vor einigen Wochen samstags zum Artemis nach Berlin aufgebrochen um allen Warnungen zum Trotz als Anfänger da allein aufzuschlagen. Bisher beschränkten sich meine Erfahrungen auf Wohnungen in und um Leipzig und einige länger zurückliegende Besuche in CZ.
    Am Nachmittag ins Auto gestiegen und aufgebrochen. Kurz noch einen Abstecher zum Straßenstrich gemacht in Berlin, einfach um mal zu schauen. Aus Leipzig kennt man diesen Anblick ja nicht. Am frühen Abend bin ich dann gelandet. 80 Euro Eintritt gelöhnt und als Gegenleistung einen Bademantel bekommen. Nach Einräumen des Wertfaches und des Spinds sowie einer ausgiebigen Dusche ging ich auf Erkundungstour. Der Hauptraum mit Bar war gut gefüllt vor allem mit nackten Frauen. Was für ein Anblick, für jeden Geschmack etwas dabei. Erst mal weiter zum Buffet und den Außenbereich inspiziert. Da es einer der letzten warmen Tage war, zeigte sich der Außenbereich gut gefüllt aber nur mit Eisbären. Keine Frau in Sicht. Im Untergeschoss dann der Wellness-Bereich mit Pool und Sauna. Im TV lief das Samstagabendspiel der Bundesliga und ca. 10 Mann schauten sich es an. Auch hier keine Frauen in Sicht. Einige liefen die Haupttreppe hoch und runter ,schauten kurz herein, machten dann aber sofort wieder kehrt. Ich dachte schon, dass hier unten Anwerbeverbot herrscht. Also erst mal Fußball geschaut mit kostenlosen Getränken und in der Halbzeitpause einen Saunagang. Ab dem Ende der Fußballübertragung verirrten sich dann doch einige Damen herunter und versuchten mit mehr oder minder originellen Sprüchen zu landen. Sobald man jedoch ablehnte, verschwanden sie wieder. Ich erkundete zunächst weiterhin das Gelände, im Unterbereich das Fitnessstudio, welches kaum Beachtung fand. Im Pornokino liefen die üblichen Streifen und ab und zu begann die Action bereits da, auch die Kabinen mit den einfachen Vorhängen daneben waren zum Teil in Benutzung. Es folgten einige Gespräche aber so der absolute Drang zum Zimmer war von meiner Seite noch nicht vorhanden.

    Grob einteilen lassen sich die DL meiner Meinung nach in 3 Kategorien.

    1. Geht aktiv auf Werbetour zum Teil sehr offensiv.

    2. Wird aktiv bei Ansprache oder Blickkontakt.

    3. Inaktiv, ich habe Frauen gesehen die den ganzen Abend im Stuhl saßen und nicht ansatzweise "gearbeitet" haben und auch einige Männer wegschickten

    Das Buffet war ok aber für 80 Euro Eintritt klein und übersichtlich. 2-3 unterschiedliche Hauptgerichte zum Zusammenstellen. Später traf ich einen Mitstreiter aus Russland mit dem ich mich länger unterhielt (alles auf Englisch). Irgendwann schauten wir kurz oben im Kino vorbei und zu uns gesellten sich eine große Blonde mit fraulicher Figur und eine kleine, schlanke sehr attraktive Blonde. Ohne das ich es so richtig mitbekam (habe mich am Gespräch kaum beteiligt), stand plötzlich fest, dass wir vier auf das Zimmer gehen und es ging nur noch darum ob wir uns gleich zu viert vergnügen oder wir zwei Zimmer nehmen pärchenweise. Ich sollte die kleinere Blonde bekommen was mir zwar gefiel aber alles ging mir etwas zu schnell. Auf dem Weg nach oben wollte ich noch kurz einige Details abklopfen, was sich aber als schwierig herausstellte und der Serviceumfang nicht klar war. Aus dem Grund zog ich kurz vorm Zimmergang die Reißleine und verabschiedete mich. Die DL war etwas sauer. Ich erklärte ihr das dies mein erster Besuch ist. Sie jammerte noch etwas wegen ihrer vergeudeten Arbeitszeit aber nach zwei Minuten hatte sie, wie ich sah, den Nächsten auf dem Zimmer. Ich denke das war die richtige Entscheidung.

    Da mir jetzt aber auch nach etwas Action war, schaute ich mich an der Bar um und mein Wahl fiel auf eine junge Polin mit sehr sportlicher Figur. Kurze rote Haare, tätowiert, schlank, sehr straffer Körper und nach ihrer Aussage 22 Jahre alt. Standardtarif 60430 inklusive FO. Küssen und anal bot sie nicht an. Das Zimmer war klein aber zweckmäßig. Sehr schön waren 2 komplett verspiegelte Wände am Bett. Die gesamte halbe Stunde hatte ich immer alles komplett im Blick. Es folgte sehr langes abwechslungsreiches FO mit richtig geilem Blickkontakt. Mit das Beste was ich je im Paysex erlebt habe. Nach mehreren Stellungswechseln ritt sie mich rücklings (ein herrlicher Anblick) dann zum Ende. Sie erzählte mir noch, dass zu Zeiten der IFA der Club komplett gefüllt war und sie komplett durchgearbeitet hatte. Aus diesem Grund hatte sie jetzt länger Urlaub eingeplant. Insgesamt einer meiner besten Optikficks, GFS-Stimmung kam nicht auf, dazu fehlten ZK und man merkte ihr ihre Professionalität an.

    Irgendwann fand ich meinen Bekannten aus Russland wieder und wir verweilten in der Bar. Um Mitternacht hatte eine DL Geburtstag was dazu führte das ca. 15 Kolleginnen eine Riesenparty feierten mit kräftig Alkohol und kurzen Tanzeinlagen. Anbandelte Männer wurden gnadenlos weggeschickt . Feiern geht vor arbeiten. In dem Hauptraum hämmerten die Bässe und durch den Zigarettenqualm war es einfach nur stickig und heiß. Es war das letzte warme Wochenende und ich musste im Halbstundentakt an die frische Luft. Also auch nochmal den großen Pool zur Abkühlung genutzt und noch einen schönen Saunagang in der Außensauna mit großem Fenster. Zurück in der Bar verschwand mein Bekannter mit einer Schlanken mit riesigen Brüsten und geflochtenem Haar. Inzwischen hatte sich das Bild in der Bar komplett geändert. Statt jeder Menge DL waren nur viel Eisbären vorhanden und die Treppe hoch zu den Zimmern glich einer Autobahn. Ein ständiges Kommen und Gehen so das kaum noch Zimmer übrig waren. Auch die Zimmer im Außenbereich und im Untergeschoss beim Pornokino waren ständig belegt.

    Mir war nach einem neuen Zimmergang. Meine Wahl fiel auf eine kleine Schlanke mit Pferdeschwanz. Ca. Anfang 20 und eher so der Mädchen von nebenan Typ mit blassem Teint. Standardtarif 60430 inklusive FO und ZK. Das Zimmer war diesmal sehr klein im Innenhof. Neben dem Bett konnte man gerade so entlang laufen und aus dem Innenhof hatte man die Geräuschkulisse aus den anderen Zimmern. Auch hier waren zwei Wände verspiegelt. Wieder sehr gutes FO mit Blickkontakt. Mehrere Stellungswechsel und zum Abschluss noch eine Massage.

    Wiederum nach kurzem Suchen fand ich meinen Bekannten wieder und wir plauderten noch etwas. Insgesamt hatte er wohl bereits seinen vierten Zimmergang hinterm sich und war immer noch nicht platt. Da es dann doch ziemlich schnell spät wurde und ich noch zurückfahren wollte, verabschiedete ich mich bin noch vor Sonnenaufgang wieder in Leipzig aufgeschlagen.

    Fazit: Auch als Anfänger kann man in einem FKK-Club gut Spaß haben und genießen. Der Eintritt von 80 Euro ist sicher an der oberen Grenze und dafür wäre ein erstklassiges Buffet zu erwarten. Aber leider sind die großen Clubs im Rhein-Main-Gebiet und Ruhrgebiet nicht im Einzugsgebiet von Leipzig. Positiv war die große Auswahl und das Clubfeeling. Auch die Einrichtung und der Service war überzeugend. Abgewiesene Damen verschwanden ohne Gezeter wieder. Auch Abzocke und Nachgekober ist mir nicht untergekommen. In einigen Foren war auch von negativen Erfahrungen hinsichtlich des männlichen Publikums berichtet worden. Das konnte ich so nicht bestätigen. Der Großteil sind sicher Touristen bzw. Geschäftsreisende und alles lief ruhig und ohne Zwischenfälle ab. Als negativ empfand ich den Lärmpegel im Barraum und die stickige Luft. Es wird sicher aber von mir einen nächsten Besuch geben.
     
    moravia, UdoK, Teddybär54 und 4 anderen gefällt das.

  2. Ninja-Robert

    Ninja-Robert Sachsenlegende

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    851
    Zustimmungen:
    162
    Klasse, dass es noch Sachsen gibt, die das Clubben für sich entdecken. Und nachdem Du das Haifischbecken Artemis überlebt hast, sollten auch andere Clubs kein Problem sein.
    Schaue Dir mal die Lage der FKK- World an. Liegt noch vor Frankfurt und sollte sich in 3 Stunden von Leipzig aus erreichen lassen.
     
  3. Teddybär54

    Teddybär54 Obersachse

    Registriert seit:
    20. März 2014
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    68
    Ein sehr informativer und gut zu lesender Bericht, der mich aber ungeachtet der positiven Aussage von einem Besuch abhalten wird - 80 € Eintritt und dann noch mindestens 60 € für jeden Zimmergang ist in Berlin offenbar durchsetzbar, mir als an die in meiner Umgebung üblichen Kosten Gewöhnten aber merkbar zuviel.
     
  4. oskarl

    oskarl Obersachse

    Registriert seit:
    11. September 2007
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    15
    Ist im halbstunden-Preis auch Mehrfachentspannung möglich oder gilt ein Schuss pro Buchung ?
     
  5. Surf-doggy

    Surf-doggy Talentscout

    Registriert seit:
    30. Juni 2002
    Beiträge:
    1.732
    Zustimmungen:
    467
    Ausnahmen gibt's immer, also vorher abklären, generell gilt : ein Schuss :D
     
  6. robinson43

    robinson43 Jungsachse

    Registriert seit:
    22. Oktober 2005
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    12
    Am Montag habe ich das Artemis auch mal getestet. Es ergab sich, dass ich in Berlin zu tun hatte und da ich, obwohl nicht mehr bei den Gelben aktiv, noch einen gültigen Taxischein besitze, der mir Sonntag und Montag den Eintritt halbiert, habe ich mal reingeschaut... ich hatte leider nur von 11 bis 13 Uhr Zeit.
    Der Club ist echt toll gestylt, Design und Beleuchtung stimmen. Die Saunen und der Pool sind schön gemacht, den Haman habe ich nicht getestet...
    Der weinrote Bademantel war etwas klein geraten, Badelatschen konnte man sich aussuchen und Handtücher lagen an allen Ecken bergeweise frisch parat, so dass man nach jedem Saunagang oder Poolbesuch ein frisches nehmen konnte.
    Das Frühstücksbuffet war für den regulären Eintritt von 80,- € etwas dürftig, da geht mehr..., die Betreiber sollten sich mal in Hotels umschauen.
    Schon beim Anschauen des Clubs wurde ich von einer exotischen Schönheit, Raissa, angesprochen, die mir erklärte, dass Ficken nach der Sauna nicht gut, aber vor der Sauna okay sei... ich wollte aber erst mal den Club erkunden und setzte sie auf die todo Liste für später.
    Ein berliner Mädel mit französischem Künstlernamen , der mir leider entfallen ist und langen blonden Locken, erkannte mich dann als Neuling und bot an, mir den Club zu zeigen und die Preise zu erklären:
    Die Mädels haben sich auf 60 € für eine halbe Stunde geeinigt, wobei Zungenküsse und FO inklusive sind, aber nicht von jeder DL angeboten werden. Aufnahme und Anal, soweit von der jeweiligen DL angeboten, kosten je 50 € extra. Meine Idee, mich von zwei Mädels gleichzeitig verwöhnen zu lassen, verwarf ich wieder, da zu dem Preis von 2 mal 60 € noch 2 mal 50 € dazukommen sollten, wenn die Mädels nicht nur mit mir, sondern auch miteinander rummachen sollen... wieso eigentlich, sie haben doch dann nur die halbe Arbeit mit mir?
    Jedenfalls erreichte meine Berlinerin, nach eigenen Angaben seit 10 Jahren im Club, ihr Ziel und nahm mich mit aufs Zimmer. Dort gab es schöne Zungenküsse, echtes tiefes FO, wo ich sie dann bremsen musste, sonst hätte sie ganz schnell 50 € mehr für Aufnahme verdient, ohne dass ich sie gevögelt hätte... wir haben es dann GFS-mäßig, nur mit Lümmeltüte, in der Missi zu Ende gebracht. Einziges Manko: ich durfte nicht in der blonden Lockenpracht wühlen. Bezahlt wird hier danach, ich hab ihr dann 70 € statt der verlangten 60 gegeben, weil sie echt lieb war.
    Danach erst mal Frühstück, Sauna, Pool... beim Frühstück begegnet man der einen oder anderen DL, die dort ebenso frühstücken, eine hätte mich interessiert, aber ihr waren meine Blicke egal, das Futter war ihr wichtiger...
    Dann bin ich wieder in die Bar, die sich inzwischen gut mit Dreibeinern und DLs gefüllt hatte... da ich eigentlich Raissa vom Anfang auf dem Schirm hatte, habe ich ein paar Kontaktversuche von eigentlich interessanten DLs abgewehrt, war ein Fehler, Raissa kam dann zwar zurück, aber lies nicht von einem südländisch aussehendem Typen ab...
    Im ganzen Club habe ich keine Uhr gefunden, so dass ich mal an meinen Spind musste, um festzustellen, dass meine Zeit schon abgelaufen war..., schade!
    Fazit - Der reguläre Eintritt von 80 € wäre mir zu teuer, das Angebot an Mädels ist groß, man muss nur Zeit mitbringen, um zwei oder drei aufs Zimmer zu bringen und zwischendurch eine kleine Erholung zu haben, es gibt sicher einen neuen Besuch, auch wenn dann wetterbedingt der Außenbereich geöffnet ist.

    Robinson...
     
    Ottfried Fischer, moravia, UdoK und 2 anderen gefällt das.
  7. moravia

    moravia Sachse

    Registriert seit:
    7. Februar 2013
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    126
    Der Preis ist "heiß" ..... aber ähnlich wie auch das FKK Palace in Frankfurt scheint man den Vorteil zu nutzen, der renommierte Hauptstadtclub zu sein. Es gibt ausser Terminwohnungen eben kein riesiges Alternativangebot. Und Touris als auch Geschäftsleute nehmen das dann halt so hin ......
     
  8. Ottfried Fischer

    Ottfried Fischer Jungsachse

    Registriert seit:
    18. Oktober 2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    8
    Der deutsche Lockenkopf dürfte Chanel gewesen sein, sie ist zumindest länger im Club, als ich das Arte kenne. Und ich kenne es seit fast 9 Jahren. Im Netz findet man noch uralte Pornos von ihr.
    Anal kostet übrigens 100 € on top.
     
  9. robinson43

    robinson43 Jungsachse

    Registriert seit:
    22. Oktober 2005
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    12
    Volltreffer... Chanel heißt sie!
     

Sextreffen-sofort

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden