Best of SF Dresden - Sofia Kolumbianisches Feuer brennt heiß

Dieses Thema im Forum "Best of" wurde erstellt von Dale, 9. Mai 2021.

  1. Dale

    Dale Jungsachse

    Registriert seit:
    5. April 2020
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    118

    Stadt: Dresden
    Name DL: Sofia
    Link DL: Dieser Link ist für Dich nicht sichtbar.
    TelefonNr.: 0152-14375019
    Bilder DL: 100% reale Bilder!
    Treffpunkt: Privatwohnung
    Location:
    Strasse/Nr.:
    Ambiente: Sehr nobel
    Empfang/Kontakt: Unkompliziert per WA
    Nationalität: Kolumbien
    Sprache: Etwas englisch
    Alter DL: 22 - 26 Jahre
    Haarfarbe: Schwarz
    Haarlänge: Langes Haar
    Größe: 1,60m -1,70m
    Figur: Schlank
    Oberweite: A - Natur
    Intimbereich: Komplett Rasiert
    Tattoos: Nein
    Piercings: Nein
    Service: GV, OV, ZK
    Zeit: 1 Stunde
    Preis: 150€
    Positive Punkte: Einfach alles
    Negative Punkte:
    Besonderheiten:
    Empfehlungsfaktor: Empfehlung zu 100%
    Wiederholungsfaktor: 10 von 10




    Bericht


    Sofia Kolumbianisches Feuer brennt heiß

    Hallo liebe Kollegen,
    Wie in meinem letzten Bericht angekündigt mein 2. Date an besagtem Tag. Ich hoffe ich habe die Erwartungen nicht zu hoch gesteckt.
    2 FK hatten es schonmal bei Ihr versucht, einmal scheiterte es an Ihr und das andere mal an der Parkplatz Situation. Ich hatte das erst nach meinem Date hier im Forum gelesen.

    Nun gut. Ich hatte wohl Glück und die Kontaktaufnahne klappte ohne Probleme per WA. Die Bilder in Ihrem Profil sehen echt scharf aus. In der aller ersten Antwort per WA sagt sie gleich was möglich ist. Ich war sehr überrascht über ein Extra was ohne Aufpreis angeboten wird. Leider darf ich auf Grund der Forenregeln nicht näher darauf eingehen. Der aufmerksame Leser findet jedoch den Antwort Text incl. Extra hier im Forum in einem anderen Thread.
    Wir hatten uns um 20 Uhr verabredet, da mein ersteres Date schneller als gedacht verlief war ich eine halbe Stunde zu früh da. Ich bin mit dem Fahrrad in Dresden Übigau angekommen. Die kleine Radtour durch Dresden bei angenehmen Temperaturen, lies das vor kurzem erlebte schnell vergessen. Ich sicherte mein Gefährt und beschloss ein wenig die Gegend zu erkunden.

    Um 19:45 fragte ich ob sie evtl schon Zeit hat. Leider war wie vereinbart erst 20 Uhr möglich. Da ich diese Gegend noch gar nicht kannte lief ich ein wenig die Straßen entlang und schaute mich etwas um. Punkt 20 Uhr bat sie noch um 5min, weil sie noch duschen wollte. Ich witzelte, dass wir auch gemeinsam duschen könnten. Um 20:05 bekam ich Fotos von ihr gesendet was ein Ziel zeigte. Bei dem Ziel angekommen folgte ein Foto mit dem nächsten Ziel. Es hatte etwas von einer Schnitzeljagt oder Geocach. Mal was anderes. Wenige Zeit später stand ich vor ihrer Tür. Sie öffnete ein Spalt und ich trat ins Dunkle. Es war sehr duster und ich betätigte den Lichtschalter um was im Flur zu sehen. Sie war in ein Bademantel gehüllt und sie lächelte mich an. Die Schuhe und die Jacke blieben im Flur zurück. Im Wohnzimmer erfolgte die Geldübergabe 150460 und mir wurde eine Dusche angeboten die ich dankend annahm. Ich bekam ein frisches wenn auch kleines Handtuch. Das Badezimmer sowie Wohnzimmer waren sehr modern und neu. Ich hatte mühe mir das kleine Handtuch irgendwie um die Hüfte zu wickeln um meine Blöse zu versrecken.

    Im Wohnzimmer angekommen setzte ich mich neben sie auf das Bett. Im Fernseher lief irgendein Film auf englisch. Ich hatte in der kommenden Stunde fast keine Gelegenheit ihn weiter zu beachten. Sie lächelte mich an und es folgten ZKs. Wild züngelnd, feucht und manchmal saugend knutschten wir wild miteinander. Immernoch auf dem Bett sitzend entledigten wir uns unserer Handtücher/Bademantel. Ich erkundete mit meiner Hand ihren markellosen zierlichen Körper. Ihre Haut war weich und straff, sie roch wunderbar. Unsere Lippen schienen miteinander verschmolzen zu sein. Wenn ich mich doch mal losreisen konnte um ihren Körper zu küssen oder mit der Zunge an ihren Nippeln zu spielen leckte sie mir sogar das Ohr. Hatte ich auch noch nicht. Nach wenigen Minuten liesen wir uns aufs Bett fallen. ZKs waren unserer permanenter Begleiter. Nun konnte ich mit meiner Hand ihren ganzen Körper erkunden. Sie hatte keinerlei berührungsängste, es kam mir vor wie mit einer Freundin. Wir mussten nichts absprechen, alles ist wie von selbst passiert. Ich hatte große Lust sie richtig zu verwöhnen. Mein Mund konnte/wollte sich nie sehr weit von ihrem trennen. Also legte ich bei ihr Hand an. Sie erwiederte mein tun und fing auch an meinen Penis zu massieren. So lagen wir da eine zeitlang wild küssend und gegenseitig befummelnd. Ich merkte das ihr stöhnen langsam erregter wurde. Es klang für mich echt und nicht gespielt. Sie half mir sogar mit ihrer Hand und zeigte mir was sie besonders erregt. Ich führte ein Finger in sie ein aber sie gab mir sanft zu verstehen, dass sie so etwas nicht mag. Also kümmerte ich mich wieder um eine andere Region. Ihr schien mein tun zu gefallen. Sie wurde immer erregter. Ich hatte das Kolumbianische Feuer in ihr gezündet. Je mehr ich sie stimulierte desto mehr loderte das Feuer in ihr. Ich hatte es leider nicht geschafft sie zum Höhepunkt zu bringen. Sie dirigierte mich in Rückenlage und es gab OV. Dieses hielt ich nicht lange aus und so folgte der Hauptakt.

    Sie setzte sich auf mich drauf und was jetzt folgte hatte ich nicht erwartet....
    Es schien als hätte sie versucht, das Feuer was ich in ihr entfacht hatte, zu verdrängen und zu löschen. Ihr bemühen war vergebens. Es brach förmlich aus ihr heraus. Löschen war völlig sinnlos, es konnte nur noch kontrolliert abbrennen.

    Sie ritt los wie der Teufel, in einer ahtemberaubenden Geschwindigkeit. Ihre Reitkünste sind dennoch abwechslungsreich. Zum Glück hatte ich schon mein erstes Date hinter mir. Ich wäre bestimmt nach 20sec gekommen. So hatte ich jedoch eine ordentliche Portion Ausdauer im Gepäck. Es war ein Traum dieses schlanke, kleine, zierliche Girl auf mir zu sehen. Auch hier gab es immer wieder feuchte ZKs. Als sie sich auf mich legte um mit mir zu knutschen nutzte ich die Gunst um wieder die Oberhand zu gewinnen. Ich rollte sie mit mir in die Missio und wollte in ihr drin bleiben. Versuch gescheitert.
    In Missio lochte ich wieder ein und nun wollte ich es ihr "heimzahlen". Es war teilweise nicht ganz klar wer hier überhaupt wen fickt. Manchmal packte sie in Missio meinen Arsch und zog ihn zu sich ran damit ich noch tiefer in sie eindringe.
    Nach einigen Minuten wechselten wir in die Doggy. Es war ein toller Anblick, ihre langen schwarzen Haare, ihr knackiger kleiner Po einfach herlich. Auch hier blieb sie nicht passiv, sie versuchte stets unser Liebesspiel aktiv mit zu gestalten.
    Wir wechselten irgendwann wieder in die Missio. Durch ihr Feuer stand mir der Schweiß auf der Stirn, mein Herz raste. Schlieslich kam ich heftig in ihr. Wir kuschelten und küssten uns noch etwas bis sie das Kondom entsorgte und mir ein Getränk anbot.


    Erst jetzt nahm ich den Fernseher wieder war, wärend ich zügig mein Getränk leerte.


    Durch meine Erfahrung dachte ich, jetzt kommt die Ruhephase mit kuscheln, küssen und evtl einer Massage. Das war auch soo.....für 5min.
    Wir kuschelten und küssten uns, als ihre Hand wieder in Richtung Penis wanderte und ihn massierte. Er wusste nicht ob er noch steif oder schon schlaff sein sollte. Es dauerte eine Weile bis er wieder auf Betriebsdruck war.


    Es folgte Runde 2.
    Da es meine 3. Runde in nichtmal 2h war hatte ich unendlich Ausdauer. Die Intensität hatte auch in Runde 2 nicht abgenommen. Diesmal klappte die Rolle von Reiter zur Missio, ich blieb eingelocht. Es war einfach unbeschreiblich. Wir wechselten noch paar mal die Stellung. Der Schweiß lief und mein Herz hämmerte in meiner Brust, die Muskeln brannten. In der Missio hab ich mich dann neben sie aufs Bett fallen lassen. Andere hätten gesagt ich wäre zusammen gebrochen. Ein lächeln breitete sich in meinem Gesicht aus. Ich wusste ich hatte den Kampf verloren aber es war atemberaubend. Mir tat alles weh, sie hatte mich einfach fertig gemacht. Wir kuschelten noch etwas und ich huschte unter die Dusche. Nach der Dusche zog ich mich an und verabschiedete mich mit einem Kuss.
    Ich fragte sie wie lange sie noch in Dresden ist. Sie sagte sie weiß es nicht. Am nächsten Tag war ihr Profil bei Ladies verschwunden. Schade.

    Insgesamt war das meine 2. Beste P6 Nummer in meinem Leben und die beste in Deutschland. Mir fällt nur wenig ein was noch besser laufen könnte. Ein kleiner Kritikpunkt wäre höchstens, dass wir nicht zusammen geduscht haben. Bin mir aber unsicher ob das bei dem doch kleinen Bad so schön gewesen wäre.

    Ich für mein Teil werde noch lange von der Erinnerung zehren. An schlechten Tagen wenn das Leben mal wieder ein richtiges Arschloch ist, werde ich meine Augen schliesen und an die Stunde mit Sofia denken.

    LG Dale
     
    Sabata, NMN, GermanCock und 2 anderen gefällt das.

Sextreffen-sofort

Jetzt Chatpartner finden

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden