Goldentime

Bahama Bahama bei Maintal - Camelia und Denisa ... oder ... das "Radeberger-Prinzip" im P6

Dieses Thema im Forum "Überregional: FKK- und Saunaclubs" wurde erstellt von moravia, 2. August 2019.

Schlagworte:
  1. moravia

    moravia Obersachse

    Registriert seit:
    7. Februar 2013
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    182

    Dem ein oder anderen (euch im Osten doch sowieso) mag die Fernsehwerbung von Radeberger Pils bekannt sein - die vielen Jahre, die ins Land ziehen müssen, ehe der gemeine Schluckspecht die entsprechende Reife für den Genuss eines solchen Bieres hat…..

    ….. ich habe die Abwandlung dessen in Bezug auf zwei CDL im Bahama zu Maintal angewandt, im Sinne von: ehe eine CDL einem Mora serviert werden kann … was Reife angeht, können die "Fässer" bei mir ja bekanntlich nicht lange genug gelagert sein, stehe ich doch eher auf den Typ "Lager" statt "schalem Genuß" mit schneller Vergänglichkeit der Krone.

    Nach fünf Wochen bin ich am Montag gegen halb vier (montags ist ja ganztägig Happy Hour zu 25 Euro) im Wellblechpalast zu Maintal aufgeschlagen. Ich hatte keine Ahnung um das Line-up, war dann aber im Laufe der kommenden Stunden mehr als positiv überrascht, denn es dürften gegen 18 Uhr mindestens 15 Mädels gewesen sein. Von den arrivierten Damen waren u.a. Maja (BG), Silvia, Isabel, Monalisa, Joana, Oana, Denisa, Camelia (alle RO) und Susi (HU) anwesend. Dazu noch ein Fächer an weiteren Gretels, teils sehr hübsch (also in der LuLo würden sie sehr gut reinpassen), mir teils vom Sehen bekannt, aber nie gebucht (wie zum Beispiel Melissa in den roten Plateaux).

    Männerseitig war schon einiges los - Silvia bekam ich erst um 18:00 Uhr zu Gesicht (und sie kam nicht erst von Draußen rein …..). Wer von euch jedoch über die Festtage einen Ausflug planen sollte - sie war erst im Heimaturlaub und wird daher die nächsten Wochen stets präsent sein.

    Ein Bekannter, den ich sonst eher kurz sehe, da unsere Zeitfenster sich kaum decken, war da. Mit ihm nett unterhalten zu PSR, Babylon und natürlich Bahama. Ein anderer, altgedienter Gesell des Hauses lobte das 5. Element bei Fulda (nicht nur des Essens wegen) - na, wenn er das sagt, dann muss da mehr als nur ein Fünkchen Wahrheit dahinter stecken.

    Das Frühstück wie immer bis gegen 16 Uhr verfügbar: da gibt es nichts zu meckern, selbst Waffeln kann man sich ja machen. Das Abendessen, u.a. mit Hähnchenfilet in Champignon-/Erbsensoße mit Kartoffelwedges und Pommes, außerdem weitere Schnitzelteile und Salatbeilage (ich bevorzuge den Krautsalat) und die kleinen Gläser mit Schoko- oder Cappuccinocreme rundeten das Ganze ab.

    Bar jeder Kenntnis um das Line-up, war ich denn doch gleich zu Beginn auf Camelia und Denisa aufmerksam geworden. Klar, wir kennen uns, aber ich war bislang weder mit der einen noch der anderen auf dem Zimmer. Nun, Camelia, die erst Geburtstag gehabt haben muss, ist vielleicht so 22 oder 23 Jahre alt, so dass sie bei ihrem erstem Auftreten vor gefühlt auch bereits zwei Jahren, mir irgendwie zu jung war. Außerdem oft anderweitig beschäftigt und am Abend, wenn ich dann nach 18 Uhr kam, war dann auch oft ihr Stammi schon da, weshalb wir das auch nie weiter verfolgten.

    Heute fiel sie mir aber auch deswegen auf, weil sie eine unglaubliche Frische ausstrahlte und in ihrem einfachen schwarzen Zweiteiler ihr Body extrem gut zu Tage trat - verdammt lecker. Dazu noch ein Lächeln auf den Lippen. Später an der Bar macht sie auf ihre Verspannung in der Schulterpartie aufmerksam, die ich ihr ein wenig versuche weg zu massieren. Danach noch ein wenig Rumgeplänkel - es ist einfach unerklärlich seltsam, wenn man sich gefühlt schon lange kennt, aber nicht innerhalb der vier ersten Besuche das Zimmer aufsucht, was wir nun tun sollten.

    CAMELIA
    Rumänien, spricht gut Deutsch, ungekünstelt, erfrischend, natürlich
    Anfang 20 (denke so 23 Lenze)
    163cm, KF34, A-Cups fest
    Optik: hübsches Jung-GND, blasser Teint (Beiname Schneewittchen)
    Tattoos: irgend ein kleiner Schriftzug im Nacken
    ZK: ja, Küssen durchgehend möglich, soweit sich Gelegenheit bieten sollte
    CL: macht Freude
    BJ: variantenreich, auch mit Zunge, bis hin zum DT
    GV: schöner Grip, GF6 Feeling pur, für Freunde des Kuschelsex eine echte Empfehlung

    Die Frauen im Bahama gehen nach dem gemeinsamen Aufsuchen der Kemenate bekanntlich immer nochmals sich frisch machen (zählt nicht zur Zimmerzeit, ist aber ein mir lieb gewordenes Ritual, wenn man dann in Vorfreude auf dem Bett fläzen kann). Als dann Camelia auf ihren Plateaux reinkam, selbige und das Handtuch niederlegte und sich vor mir aufbaute ….. zwei Münder sich trafen und sie sich bereits auf ihren Zehenspitzen bewegte, hatte das schon was von Hingabe an sich. Küssen, ZK, Kraueln am Körper, ihren Nacken küssen, ihre kleinen strammen A-Cups bespielen …..

    …. auf dem Bett mich von ihr zunächst "dominieren" lassen, sie auf mir sitzend und liegend, sich an mir runter arbeitend, mir einen variantenreichen Blow schenkend ….. ich dann mich revanchierend und in einem Cunni endend, den Camelia sich gerne hinzunehmen verstand. Eine wunderschöne, junge Frau mit hellem Teint, hingebungsvoll, die ich dann schließlich missionieren konnte, an ihren Füßen knabbernd …. ein unerwartet inniges Gefühl. Camelia im Flow des Geschehens dann in Seitenlage übergehend, während mein Schwanz jetzt quasi seitlich ihren niedlichen Po vor sich hatte und unaufhaltsam ihre Muschi penetrierte. Dann mein Wechsel ins Löffelchen, ohne dabei auszuscheren, sondern das Gefühl voll auszukosten. Und letztlich das GF6 Feeling in dieser Position mit Camelia, die ihr Antlitz zum Küssen mir zuwendet und ich pulsierend den Gummi flute.

    Ein sehr schönes Erlebnis, das es zu wiederholen gilt und irgendwie viel zu lange auf sich warten ließ (50430). Wie meinte der inoffizielle Hausmeister doch danach zu mir: ".... hab' ich dir ja schon immer gesagt ….".

    Aber was heißt schon lange? Da gibt es noch Denisa, die Rumänin, die regelmäßig Flausen im Kopf hat, auch mal im Spaß dem Gast "eine verpasst", im Grunde die Stimmungsmacherin im Hause, so es denn einmal völlig lahm in der Atmosphäre sein sollte, so denn kaum Gäste anwesend sind. Seit vier Jahren im Bahama haben wir uns oft gesehen, en Passant berührt und Blödsinn gemacht, aber, wie von Klaus Lage intoniert, ist auch nie etwas passiert.

    Klar, damals jung, jetzt zur Frau gereift. Aber nach wie vor ein Körper zum Dahinschmelzen. 170 cm Stockmaß, wunderschöne Beine, dazu diesen niedlichen Po, ihre Füße und der dunkelrote Nagellack ….. im Bahama sollte manchen Frauen, auch Camelia, das Tragen von Leibwäsche untersagt werden - einige Körper sind einfach zum Zeigen da.

    DENISA
    Rumänin, sehr gutes Deutsch, regelmäßig lustig drauf, keck, offen, zum Blödeln immer zu haben
    26 Lenze
    Lange, dunkelblonde glatte Haare, hat einen wachen Blick und ein freches Strahlen in den Augen
    170 cm, KF 34, natürliche feste A-Cups mit schönen Nippeln, Po und Beine vom Feinsten (wie meinte vor Jahren die inzwischen schon fast zwei Jahre nicht mehr aktive Polin Anita: ".... boaah, ist die hübsch …. und auch noch nett ..")
    OV: super, variantenreich, gibt alles, bis hin zum DT
    ZK: Küssen kann sie, ZK auch im weiteren Verlauf - kam alles von allein
    Lecken: ja, … macht mächtig Vergnügen …. und ihr auch
    Fingern: Damm und äußere Schamlippen aktiv behandelt, ansonsten keinen Finger tiefer versenkt
    GV: sehr echt mit Hingabe und äußerst intensiv
    GF6-Faktor: mittel
    Porno-Faktor: eher gering zu Gunsten GF6

    Denisa, wie sagte mal einer: wenn Sie im Büro arbeiten würde, dann wäre sie für's Faxe machen zuständig.

    Ich mache es kurz: Es war eine Stunde (ohne Ansage zuvor und auch nicht während der Session erwähnt - 100460) der reinen Lust und Hingabe. Die Frau schmeckt lecker, hat einen Hammerbody, bietet alles, was ich mir wünsche und ist dabei so was von natürlich und normal ….. einfach klasse. Alles aus einem Guss, Worte fielen während der Stunde so gut wie nicht, es war von Beginn an spürbares Gänsehaut Feeling bei ihr und, nach Camelia, eine fast schon unstillbare Geilheit bei mir, der ich mich hinzugeben bereit war. Einfach eine herrliche Zeit der Lust. bis hin zum Fleisch aneinander klatschenden Reiter beim Finale.

    Fazit: Camelia und Denisa haben den Reifegrad à la Radeberger bei mir nach zwei respektive vier Jahren mit Bravour bestanden und dürfen sich mir von nun an immer wieder "servieren". Wohl bekomm's.
     
    UdoK gefällt das.

Sextreffen-sofort

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden