Relax-Insel Düsseldorf

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. WICHTIGE MITTEILUNG

    Da bekanntlich zum 1. Juli 2017 das neue ProstituiertenSchutzGesetz (ProstSchG) in Kraft tritt, das u.a. für jegliche Spielarten des GV eine Kondombenutzung vorschreibt, sind ab sofort keine Berichte, Fragen oder Hinweise mehr im Forum erlaubt, die auf den Verzicht eines Kondomes hindeuten.

    Dies gilt für AO, FO und FT, da auch franz. nur mit Kondom durchgeführt werden darf.

    Daher werden solche Berichte editiert oder ganz aus dem Forum entfernt!

    Da wir davon ausgehen, dass wir es nur mit gesetzestreuen Prostitutionsgästen zu tun haben, kann zukünftig auf die explizite Erwähnung des Kondomeinsatzes verzichtet werden.

    Auch Fragen, ob etwas ohne Kondom geboten wurde, sind obsolet! Darauf kann es eh nur die Antwort NEIN geben!

    Wir danken für Euer Verständnis, Euer Modteam

  3. Viele Leute haben vielleicht das Problem, dass Ihre Mailadresse im Forum nicht mehr stimmt, sie sich also kein neues Passwort zuschicken lassen können. Hier kann geholfen werden. Einfach eine Mail an den Support schicken. Unten auf der Seite rechts ist dafür ein Kontakt Link. Ins Formular dann bitte Usernamen, alte Mailadresse und neue Mailadresse eintragen und abschicken, der Support meldet sich dann bei Euch.

Bericht Samtige Pfoten & Saftige Hoden – Doppelentsaftung bei Massage-MILF Silvia

Dieses Thema im Forum "Überregional: Massagen" wurde erstellt von Sachsenforum-News, 24. November 2015.

  1. 24. November 2015
    Sachsenforum-News

    Sachsenforum-News Einer von vielen .. Sachsenteam

    Registriert seit:
    24. Juli 2015
    Beiträge:
    504
    Zustimmungen:
    276
    [​IMG]
    weuzeb
    hervorragender Rheinländer

    Registriert seit:
    27. Januar 2011

    Mit freundlicher Genehmigung von weuzeb aus dem Rheinforum kopiert.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Als leidenschaftlicher Fan erotischer Massagen (“Einmal Handwäsche mit Schaumbildung bitte” :D) und bekennender Mehrfachentsaftungs-Fetischist freue ich mich immer außerordentlich, wenn ich beide Elemente kombinieren kann. In diesem Sinne haben mir u.a. Petra (Link), Bianca (Link), Kelly (Link) und nochmals Petra (Link) schon einige sehr schöne Stunden beschert…

    Mein jüngstes “Double Cream Date” hatte ich bei Samtpfote in Oberhausen. Silvia hier nochmals genauer vorzustellen, hieße Sahne zur Molkerei zu tragen… daher beschränke ich mich auf die Feststellung, dass Silvia mir mit ihrem eleganten und verführerischen Erscheinungsbild (blonder Pagenschnitt, Brille Typ “strenge Vorstandsassistentin”, gewinnendes Lächeln, perfektes Make-up, fesche Bluse, enge Lederhosen, sexy Stiletto-Sandalen) sehr zusagte.

    Nach einem ausführlichen, aber sehr angenehmen und zu keiner Zeit ins Nervige abdriftenden Begrüßungs-Small-Talk (es war mein erster Besuch bei Silvia) ging es dann unter die Dusche. An dieser Stelle der ergänzende Hinweis, dass die Räumlichkeiten tipp topp sind: geräumig, sauber, geschmackvoll eingerichtet… Eine echte Wohlfühl-Oase…

    Los ging's auf der bequemen Massagebank. Silvias Pfoten sind wirklich aus Samt… derart tiefenentspannt war ich schon lange nicht mehr bei einer Massage. Durch den geschickten und wohltuenden Einsatz der heißen Steine hatte das Ganze fast schon therapheutischen Charakter. Ich fühlte mich wie in einem Sanatorium… mit dem Unterschied, dass die Masseuse nackt war... und nach Einnahme der Rückenlage ganz beiläufig eine kurze Inspektion des Rüsselchens mit dem Mäulchen stattfand...

    Zwischen ihren fast jede Stelle meines Körpers berücksichtigenden Massagegriffen näherte sich Silvias Mund völlig unvermittelt meinem noch ziemlich schlaffen Gehänge… Sie saugte meine runzelige Eichel mit ihren Lippen ein und umkreiste mit ihrer Zunge den empfindlichen Bereich unter meiner Vorhaut. Wie elektrisiert zuckte ich zusammen. Doch nach einigen Sekunden war es bereits vorbei... Silvia massierte weiter, als ob nichts geschehen wäre. Bei mir jedoch stieg so langsam der Puls... und auch der Schlagbaum…

    Als das Resultat von Silvias oralem Intermezzo dann unübersehbar war und mein am Weitesten abstehender Körperteil nicht mehr meine Nasenspitze war, schaute mir Silvia mit ihrem entwaffnenden Lächeln in die Augen und bat mich ins Nachbarzimmer.

    Auf der dortigen Matratze ließ ich mich auf ihr Geheiß in Rückenlage nieder und harrte dem nun Kommenden… und das kam auch… und wie… Plötzlich warf sich Silvia auf mich, umschlang meinen Körper mit dem ihrigen und überdeckte mich mit gierigen Küssen. Diese plötzliche Änderung des Drehbuchs stellte wahrlich eine nachhaltige Zäsur dar, die unserer Begegnung eine entscheidende Wendung verleihen sollte… (Anmerkung: dieser Satz sagt überhaupt nichts aus, ich finde ihn trotzdem lustig...)

    Was nun folgte, war “MILF-Sex Deluxe": Ineinander verschlungene Zungen… genüsslich abgeschleckte und vor Geilheit zitternde primäre und sekundäre Geschlechtsorgane… Vereinigung von Lingam und Yoni (d.h. mein in eine Keksverpackung gehüllter Keks war in ihrer Dose)… Irgendwann entlud ich meine Sahne heftig in ihrem Mund, während ich mit meiner Zunge gerade zwischen ihren vor Feuchtigkeit triefenden Schamlippen auf und ab fuhr und bei jeder Aufwärtsbewegung eine Extrarunde an ihrem Kitzler einlegte...

    Ob Silvia meine Ladung geschluckt oder unauffällig entsorgt hat, kann ich nicht sagen, da ich minutenlang außer Gefecht war. Mein Körper wurde von zahlreichen post-koitalen Zuckungen durchzogen, die meinen Laternenstab lustige und völlig unkoordinierte Bewegungen vollziehen ließen, als ob man eine 9V-Batterie daran angeschlossen hätte…

    Silvia kuschelte sich an mich und kraulte ganz gemütlich meine Eier, während wir uns angeregt unterhielten… Das Gekraule führte dazu, dass mein Schwanz auch weiterhin nicht schlaff wurde, sondern – wie unter Austausch der 9V-Batterie durch ein Starkstromkabel – immer heftiger weiterzuckte… Silvia bemerkte dies und intensivierte ihre Kraulbewegungen…

    Mit einer atemberaubenden Selbstverständlichkeit schaffte es Silvia, per Kickdown des Gaspedals wieder auf den höchsten Gang zu schalten und mit nahtlosem Übergang aus dem gemütlichen Gekraule ein geiles Gewichse werden zu lassen. Mit anfeuernden Bemerkungen würdigte sie meine unerschütterliche Standfestigkeit und nutzte alle, aber auch wirklich alle Fähigkeiten ihrer Hände und Lippen, um meinen abermaligen Abschuss in ein ekstatisches Sahnefeuerwerk zu verwandeln…

    Wir verabschiedeten uns wie zwei verliebte Teenager mit dem gegenseitigen Versprechen auf ein baldiges Wiedersehen. Von mir aus gerne...

    Tarif:

    150 Ocken für eine gefühlte Ewigkeit

    Links:

    Dieser Link ist für Dich nicht sichtbar.

    Dieser Link ist für Dich nicht sichtbar. (k zufügen)