Relax-Insel Düsseldorf

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. WICHTIGE MITTEILUNG

    Da bekanntlich zum 1. Juli 2017 das neue ProstituiertenSchutzGesetz (ProstSchG) in Kraft tritt, das u.a. für jegliche Spielarten des GV eine Kondombenutzung vorschreibt, sind ab sofort keine Berichte, Fragen oder Hinweise mehr im Forum erlaubt, die auf den Verzicht eines Kondomes hindeuten.

    Dies gilt für AO, FO und FT, da auch franz. nur mit Kondom durchgeführt werden darf.

    Daher werden solche Berichte editiert oder ganz aus dem Forum entfernt!

    Da wir davon ausgehen, dass wir es nur mit gesetzestreuen Prostitutionsgästen zu tun haben, kann zukünftig auf die explizite Erwähnung des Kondomeinsatzes verzichtet werden.

    Auch Fragen, ob etwas ohne Kondom geboten wurde, sind obsolet! Darauf kann es eh nur die Antwort NEIN geben!

    Wir danken für Euer Verständnis, Euer Modteam

  3. Viele Leute haben vielleicht das Problem, dass Ihre Mailadresse im Forum nicht mehr stimmt, sie sich also kein neues Passwort zuschicken lassen können. Hier kann geholfen werden. Einfach eine Mail an den Support schicken. Unten auf der Seite rechts ist dafür ein Kontakt Link. Ins Formular dann bitte Usernamen, alte Mailadresse und neue Mailadresse eintragen und abschicken, der Support meldet sich dann bei Euch.

Bericht Living Room: "UNO" oder die Synthese aus Ungarn und Norwegen mit Gloria und Trixi

Dieses Thema im Forum "Überregional: FKK- und Saunaclubs" wurde erstellt von moravia, 11. Dezember 2017.

  1. 11. Dezember 2017
    moravia

    moravia Sachse

    Registriert seit:
    7. Februar 2013
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    122
    Am letzten Freitag (03.11.2017) war ich, nach fast genau drei Jahren 'mal wieder im Living Room. Dabei liegt der Club bahntechnisch von Frankfurt aus doch durchaus günstig, denn selbst mit Umsteigen in Köln und Neuss beträgt die Fahrdauer gerade zwei Stunden.

    Eintreffen gegen 11:45 Uhr, noch früh, aber schon einige Gäste, u.a. aus Frankreich, vor Ort. Mädels derer noch in übersichtlicher Zahl, aber deren Präsenz, und auch die der männlichen Gäste, sollte nachhaltig zunehmen, so dass bereits um 17 Uhr teils Zimmerwarten angesagt war. Omelette, sowie überbackener Nudelauflauf waren echt klasse. Und am Abend, kurz vor Heimkehr, gönnte ich mir noch Matjes mit Zwiebelringen in Gesellschaft einiger netter, mir bekannter Gäste, die ich nicht erwartet hatte.

    Im Saal so gegen 12:30 fielen mir, neben den Mädels aus Rumänien insbesondere zwei Frauen auf: zum einen eine kleine Maid mit einem sich über die eine Rückenhälfte erstreckenden Tattoos und mehrerer anderer Gemälde, mit feinen Ringchen gepiercten Nippeln und metallblau getönten Haaren im Frontbeteich ..... zu ihr später noch ein paar Details.

    Zum anderen erweckte eine schlanke Brünette, nicht nur aufgrund der Tatsache, dass sie schwarze Riemchenstilettos trug, sofort mein Interesse.

    Gloria
    Ungarn
    40 Jahre (im Franzosenforum wurden auch ein paar mehr aufgerufen)
    Schwarze, nahezu glatte Haare bis über die Schultern
    170 cm, KF 34, bräunlicher Hauttyp (keine Tattoos)
    Natürliche A-Cups
    Dunkle Augen, untermalt mit entsprechend dezentem Make-up
    Deutsch: perfekt, auch Italienisch und Englisch
    Gloria ist eine eloquente Gesprächspartnerin, die mir von Beginn an gefiel. Natürlich in ihrer Art, aufmerksam und so was von attraktiv. Morgens hat mir ein Bekannter aus dem französischen Forum noch geschrieben, dass er zwei Wochen zuvor mit einer Ungarin namens Gloria eine Stunde verbrachte. Gloria und ich verabschiedeten uns nach dem ersten Plausch, ich ging in die Katakomben, überflog nochmals seine Nachricht und schrieb ihm zurück. Kurzer Mailwechsel ..... er war hellauf begeistert und lobte auch ihren Witz mit der Vokabel "coquine". Ich darauf zurück in den Saal. Gloria zunächst noch im Gespröch mit einem anderen Gast, dann sich wieder mir zuwendend ......

    ..... klar, lass' uns das Zimmer neben dem Live Cooking aufsuchen. Zusammen drapierten wir die Luststatt, Gloria entledigte sich ihrer Schuhe, baute sich vor mir auf, erste ZK und Kraulereien, ich entfernte gekonnt ihr olivfarbenes Oberteil und legte ihre natürlichen A-Körbchen frei. Gloria strich dann noch ihren Slip nach unten, kam zurück nach oben, umspielte mit ihren Schenkeln meinen Schwanz ...... ja, das wird schon .......

    ...... und wie das wurde. Gloria ist eine erfahrene Gespielin auf Zeit. Doch trotz ihrer durchaus erkennbaren, subtil professionellen Ader, kann sie geniessen und sich hingeben. Diese Frau zu verwöhnen bereitete mir Freude. Und als dann ihrerseits noch ein Kissen beim Cunni unter den Po geschoben wurde, war mir klar, dass ..... und ich ließ mir das dann auch nicht mehr nehmen.

    Ihre süße Revanche nach den Worten "..... 1:0 ...", mit diesem Körper über, seitlich oder sonstwo bei mir gelagert, war prickelnd erotisch. Küssen zur Erholung gab es immer wieder ..... bevor wir in Reiter und Missio diese Stunde, auch für mich erfüllend, beendeten.

    OV: hat alle Varianten drauf, gelegentlich dabei unnötiger Handeinsatz
    EL: ja, wurde auch geboten zur gelegentlichen Erholung des Priap
    Augenkontakt: ja
    ZK: jaaaaa
    Lecken: wenn Frau sich dazu sogar noch ein Kissen unter den Po schiebt .....
    Fingern: ja, ich mache das aber immer sanft
    GV: Reiter und Missio
    GF6-Faktor: eher mittel (zweifelsfrei eine DL mit Erfahrung im positiven Sinn)
    Porno-Faktor: niedrig
    Illusionsfaktor Optik: für Freunde der MILF ab 40 Lenze ..... für mich ist Gloria eine Augenweide, solch' eine Frau fasziniert mich in ihrer gesamten Schönheit
    Illusionsfaktor Nähe: niedrig, wenn es passt, dann passt es einfach

    Ich war im Lauf des weiteren Nachmittags nahe dran, nochmals ..... denn die Ausstrahlung von Gloria, ob auf dem Barhocker sitzend oder sich sonst bewegend, zog meine Blicke immer wieder auf sie.

    Doch da war noch die bereits zu Beginn erwähnte Schwarzhaarige, in schwarzen Pumps ...


    Trixi
    Norwegen (ob das stimmt, nun, von einem Stammgast unabhängig "bestätigt", vielleicht auch eine "Immigrantin", war zuvor im YinYang)
    32 Jahre
    Schwarze, symmetrische Kurzhaarfrisur mit stahlblauer Tönung im vorderen Bereich, 160 cm, KF 34
    Natürliche, feste A-B Cups
    Dunkle Augen, ein Lächeln wie einst Uschi Disl, die Biathletin
    Deutsch nein, aber fließend Englisch


    Trixi fällt auf, diese Vielzahl an Tattoos über den Körper, selbst auf den Füssen, die stahlblau eingefärbte Haarfront und dieses Lächeln, das mich an Uschi Disl erinnerte (".... i ben glauft, dann hann i am Schiiießstand Nähmaschine in de' Oberschenkel kriiiegt ...."). Wir haben uns vorab immer wieder Blicke zugeworfen und da ich sie auch über längere Phasen nicht zu Gesicht bekam, gehe ich davon aus, dass sie durchaus ihre Gönner über den Nachmittag hatte. Am späten Nachmittag nimmt sie wieder auf einem der Sofas im Saal Platz und ich nutze die Gelegenheit.

    Recht schnell erfahre ich, dass sie angeblich aus Norwegen sei, wobei sie nicht unbedingt nordisch aussieht - vielleicht eine Einwanderin. Nun, einerseits hatte sie keinen spürbaren Kontakt zu den anderen Frauen, andererseits ist die Art und Weise wie sie Englisch spricht sehr natürlich und hat so gar nicht vom klassischen Schulenglisch mit südosteuropäischem Akzent. Ein P6-Vorleben scheint sie im YinYang gehabt zu haben. Sie erzählt mir noch, dass die stahlblaue Tönung ihrer vorderen Haarpartie die Clubfarben ihres Heimatclubs in Norwegen repräsentiert, den sie mir auch namentlich benennt, dessen Name ich mir aber nicht merken kann.

    Trixi ist ein "Typ" - solch eine Frau gefällt dir oder nicht. Das Gespräch ist kurzweilig, "..... yes, Norwegian women also need sex ....". Genau "die" will ich ..... also runter in eines der gerade noch freien Zimmer. Da Trixi ohnehin barbusig durch den Club streift, war nur noch der Schlüpfer zu entfernen. Sie ist klein, propper, die Brüste von Natur aus fest. Ein Energiebündel ..... Küssen, ZK, na klar, keine Berührungsängste. An den Nippelpiercings kann man ruhig ziehen. Ich arbeite mich an diesem sportlich festen Körper hinab, spiele und lecke ihre Muschi, während Trixi sich meines erigierten Schwanzes annimmt.

    Es kommt der Zeitpunkt, ab dem ich nur noch selbst genießen will. Das Franze von Trixi ist genial, bar jeden Handeinsatzes. Seitlich umgekehrt neben ihr auf einem Ellbogen abgestützt, sehe ich im Licht meinen Schwanz und den Bereich um dessen Wurzel und die Oberschenkel entlang eine Lache von Speichel. Ja, Trixi hat sich mein Teil öfters bis zum Anschlag reingeschoben, dann wieder mit der Zunge den Schwanz entlang geleckt ..... auch die Klöden kamen nicht zu kurz, während ich mich dem taktilen Bespielen ihrer Schamlippen und Vagina widmete.

    Zum abschließenden Sex setzte Trixi sich auf mich, und aus ihren Gesichtszügen um Mund und Augen war erkennbar, dass das pure Lust am Sex war. Keine Zurückhaltung, ehrliches Ficken auf Gegenseitigkeit. Als ich spüre wie mir die Säfte steigen und mich ergieße, lässt Trixi nicht nach, melkt mich mit ihrer Scheidenmuskulatur bis zum letzten Tropfen ab. Natürlich, intensiv und ohne Schnörkel bei optimalen Lustgewinn - diese Frau ist ein Must.

    OV: nass, von zart bis kräftig, oberflächlich bis tief
    EL: natürlich
    Augenkontakt: Ja
    ZK: Ja, von Beginn an ....
    Lecken: klar
    Fingern: gehört bei ihr wohl dazu
    GV: "nur" Reiter, man sah ihr im Gesicht an, dass das Einführen meines Schwanzes "ihr gut tat" - Abmelken bis zum letzten Tropfen
    GF6-Faktor: mittel-hoch, will gefallen
    Porno-Faktor: "..... I need sex ...."
    Illusionsfaktor Optik: GND, Nachbarin .... naturgeil pur
    Illusionsfaktor Nähe: natürliche Nähe, sie will es einfach und scheint es zu brauchen

    Fazit: mit Gloria und Trixi durfte ich zwei DL der "alten Schule" erleben. Die Namen dieser beiden Frauen konnte ich mir freilich merken und lobte beide, als ich beim Verlassen des Clubs, nach meinem Wohlbefinden befragt, auf die beiden verwiesen habe.[​IMG]
     
    Ninja-Robert und Intermammarius gefällt das.