Goldentime

  1. WICHTIGE MITTEILUNG

    Da bekanntlich zum 1. Juli 2017 das neue ProstituiertenSchutzGesetz (ProstSchG) in Kraft tritt, das u.a. für jegliche Spielarten des GV eine Kondombenutzung vorschreibt, sind ab sofort keine Berichte, Fragen oder Hinweise mehr im Forum erlaubt, die auf den Verzicht eines Kondomes hindeuten.

    Dies gilt für AO, FO und FT, da auch franz. nur mit Kondom durchgeführt werden darf.

    Daher werden solche Berichte editiert oder ganz aus dem Forum entfernt!

    Da wir davon ausgehen, dass wir es nur mit gesetzestreuen Prostitutionsgästen zu tun haben, kann zukünftig auf die explizite Erwähnung des Kondomeinsatzes verzichtet werden.

    Auch Fragen, ob etwas ohne Kondom geboten wurde, sind obsolet! Darauf kann es eh nur die Antwort NEIN geben!

    Wir danken für Euer Verständnis, Euer Modteam

    Information ausblenden
  2. Viele Leute haben vielleicht das Problem, dass Ihre Mailadresse im Forum nicht mehr stimmt, sie sich also kein neues Passwort zuschicken lassen können. Hier kann geholfen werden. Einfach eine Mail an den Support schicken. Unten auf der Seite rechts ist dafür ein Kontakt Link. Ins Formular dann bitte Usernamen, alte Mailadresse und neue Mailadresse eintragen und abschicken, der Support meldet sich dann bei Euch.

Bericht Im Extasia-LAND mit Sally Wild

Dieses Thema im Forum "Überregional: Haus- und Hotelbesuche" wurde erstellt von Hans-im-Glück, 6. Oktober 2014.

  1. Hans-im-Glück

    Hans-im-Glück Obersachse

    Registriert seit:
    5. April 2008
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    401
    Gedankenblitz

    Autobahn A1 bei Köln. Dichter Verkehr. Es rollt nur gemächlich gen Süden. Genug Zeit an Sally Wild zu denken. Was für ein Abend gestern? Kaum in Worte zu fassen. So ein geiles Stück. So hübsch. So lustig. Und so verboten geil, die kluge junge Frau.

    Kurz hinter Köln – das Schild „Phantasialand“. Ein Gedankenblitz später grinse ich über beide Backen. Die Fahrerin im Auto neben mir grinst zurück. Nicht mein Typ und keine Ahnung, an was die Frau gerade denkt. Ich jedenfalls denke an meine gestrige hoch erotische Spritztour mit Sally durch Sally Wilds Extasia-LAND.

    Sally ist für Zenit Escort tätig und wird von Alexxx Wild gecoacht, mit der ich auch schon einige geile Runden gedreht hatte. Im Freiclub gibt es positive Berichte über Sally. Bei meinem letzten Date mit Alexxx hat sie über Sally geradezu geschwärmt. Dumm ist nur, dass Sally im Ruhrgebiet umher turnt und ich im Schwabenland zuhause bin. Doch dann habe ich plötzlich einen Termin im Rheinland. Ein kurzes Email-Pingpong mit Alexxx und das 3-Stundendate mit Sally steht. Wir treffen uns am Abend in einem schönen Hotel.

    Alexxx hat mir Sally als junge und attraktive Frau geschildert, die den Freuden der körperlichen Liebe sehr zugetan ist. Schwäbisches Understatement in Reinkultur. Der heiße Feger würde mir erheblich zusetzen, meint Alexxx mit einem bedeutungsvollen Ton in ihrer Stimmung. Die „Drohung“ wirkt. „Okay, dann ich will das kleine Biest vor meiner Flinte haben.“ Alexxx lacht nur.

    Die Fahrt ins Rheinland ist grauenvoll. Baustellen, Unfälle und kilometerlange Staus geben sich im munteren Wechsel die Ehre. Gerade noch pünktlich treffe ich im Hotel ein. Ich glaube zu wissen, was jetzt mich zukommt und ich freue mich sehr auf Sally Wild. Nomen est omen? Erst Stunden später weiß ich, dass ich wirklich keine Ahnung hatte …

    Die Meet and Greet - Zone

    Sallys Extasia-LAND muss man sich wie einen Themenpark vorstellen. Mann durchläuft verschiedene Zonen. Sally fungiert als persönlicher Begleiter. In der ersten Zone werden die Gäste begrüßt und auf das Abenteuer vorbereitet. Sally wartet vor dem Hotel auf mich. Ich sehe ich sie zum ersten Mal. Meine Güte – wenn ich an die Bilder von ihr denke … ihr Fotograf ist ein Stümper. In Rom vor 2000 Jahren hätte man ihn den Löwen zu Fraß vorgeworfen. Sally sieht in Natura hinreißend aus. Schon nach wenigen Sekunden habe ich ein gutes Gefühl.

    Sie wirkt ruhig, beherrscht aber keineswegs reserviert. Ich finde schnell Nähe zu ihr. Wir gehen in die Hotelbar. Sally bestellt einen Chianti und ich nehme ein Glas Sekt. Sie weiß was sie will und sie sagt es. Wir finden recht schnell einen Draht zueinander. Sally ist offen und gibt unserem Gespräch früh eine frivole Wendung. Das lässt hoffen. Wie von selbst verschafft sich der Gedanke Raum, in die nächste Zone zu wechseln.

    French Adventure - Zone

    Noch keine Minute im Zimmer schmiegt sich die kleine Raubkatze im Stehen an mich. Wir küssen uns erst sanft und dann mit immer größeren Leidenschaft. Mir wird heiß. Meine Hände gleiten über ihren Körper. Sie zieht mir mein Hemd über meinen Kopf und stößt mich auf das Bett. Widerstand zwecklos. Die Hose und der Rest meiner Bekleidung sind fällig. Sally ist wie ein roller coaster, der über einen hinweg fegt. Ich lasse sie gewähren, weil es schön und weil es geil ist. Insgeheim schwöre ich ihr Rache. Derweil bläst sie mich gekonnt in den siebten Himmel.

    Dort im Himmel ist es sehr schön. Ich genieße ihr hingebungsvolles Tun. Mit der Zeit jedoch wird sie immer gieriger und zügelloser. Heimatland! Ich muss aufpassen. Sie will an meine Sahne. Als ich sie mit dem Vorwurf konfrontiere, lacht sie nur in ihrer süßen und doch verdorbenen Art. Nach einigen weiteren Minuten merke ich, dass ich unweigerlich dem Abgrund entgegen rutsche. Der schnelle Höhepunkt erscheint verheißungsvoll, doch mit letzter Kraft reiße ich mich los.

    In der French Adventure Zone gibt es nämlich noch die Franzosenschlucht. Sally wird überrumpelt. Nach kurzer Gegenwehr lässt sie sich fallen. Sie genießt es sehr, verwöhnt zu werden. Mit beiden Händen drückt sie meinen Kopf in ihre Schlucht. Bin ich jetzt darin gefangen? Meine Zunge tut ihre Wirkung. Sie krallt sich mit beiden Händen ins Bettlaken. Der Vulkan bebt, zittert und dampft. Dann bricht er aus und in sich zusammen. Ich sehe Sally tief atmen. Ihre Augen sind geschlossen. Ihre Schlucht ist wunderschön. Da werde ich heute noch ein paar Mal das Vergnügen haben.

    Sport Zone

    Der Vulkan ruht nicht lange. Es beginnt mit einem fast belanglosen Griff nach meinem kleinen Freund. Es folgen süße Küsschen. Doch dann ist wieder das gierige Blitzen in ihren Augen zu sehen. Und abermals verschlingt der Gierschlund das Objekt ihrer Begierde. Mehrmals mahne ich Sally zur Zurückhaltung. Ab sag mal einer Katze sie soll das mausen lassen. Sie bläst für ihr Leben gern. Erst nach mehreren Aufforderungen und zwei drei Hieben auf ihren süßen Hintern greift sie in ihre Tasche und fördert die Latexbekleidung für Hänschen-Klein zutage.

    Sie nimmt auf dem Sattel Platz. Der Knauf verschwindet alsbald und ward eine Weile nicht mehr gesehen. Ein paar Augenblicke Schritt und Trab. Schon bald galoppiert Sally auf mir. Ich armer alter Ackergaul! Ganz ohne Gnade. Hallo – ich bin in der Sport Zone. Sie mag es hart und derb. Auch verbal. Ich gefalle mir selbst nicht in der Opferrolle, also halte ich volles Rohr dagegen. Wechselseitig finden wir Kraftausdrücke für unser Tun und tauschen Tiernamen aus.

    Wir wechseln die Stellungen. Mir läuft der Schweiß in Strömen. In diesem Teil des Extasia-LAND gibt es nur eine Geschwindigkeit. Vollgas. Sally ist ein hemmungsloses verkommenes Fickluder. Keine Klage … nur eine Feststellung! Ich nagle das geile Stück nach Kräften durch. Sie drückt meinen Unterkörper mit aller Macht an sich. Dann verdreht sie die Augen. Und ist für Sekunden in einer anderen Welt. Ich hoffe vergebens auf eine Pause, denn es geht sofort weiter. Nach ein paar Minuten bin ich mit den Kräften am Ende und werfe das Handtuch. Also Leute aufgepasst … in dem Teil von Sallys Extasia-Park ist ganz eindeutig Sportficken angesagt.

    Sallys Folter - Zone

    Ich werde von Sally abgetrocknet, danach gibt es für mich Wasser zum Trinken. Sie nimmt einen tüchtigen Schluck Rotwein und dann … natürlich … gibt es KEINE Pause!

    Erst wird ein bisschen geknutscht. Dann spielt ihre Hand wieder ganz harmlos an Hänschen-Klein. Ihre Griffe werden aber bald gieriger, genauso wie ihre Küsse. Sie setzt ihren Körper ein, ihren Charme und ihre Leidenschaft. Binnen kurzer Zeit hat sie meinen kleinen Freund verschlungen und schmatzt genüsslich vor sich hin. Schon längst hat sie sich über Eiweißmangel beklagt. Aber weil Sally gleich am Anfang frech und gierig war, habe ich ihr große Anstrengungen auf dem Weg zum Ziel versprochen. Das war vermutlich ein Fehler.

    Nun bläst sie mich mit einer Kombination aus Hingabe und Hinhalten. Hocherotisch, raffiniert und doch kontrolliert. Sie tut es gern. Und sie tut es mit Bedacht. Sie hält mich immer kurz davor. Das ist Folter. Das ist hinterhältig. Das ist geil und gottlos verkommen. Aber es ist das, wonach „Mann“ sich sehnt. Eine perfekte Mischung aus Hingabe und Verkommenheit. Lady und Dreckstück in einem.

    Sie treibt es ewig lange. Ich spüre Lust und Qualen. Es geht lange. Ich will es auch genießen, doch es war zu lange, denn nun bin ich überreizt und wirklich am Ende. Etwas traurig beendet Sally das Spiel.

    Griechische Tempel-Zone

    Ich schaue auf die Uhr. „Sally, wir hatten fast zwei Stunden lang Sex. Ich bin nicht mehr der Jüngste.“ Jetzt muss sie lachen. Die Traurigkeit ist weg. Wir unterhalten uns über dies und jenes. Und eh ich mich versehen kann, lockt das geile Stück schon wieder. Nonverbal. Sie räkelt sich auf dem Bett und zeigt mir ihren süßen Hintern. Von Alexxx weiß ich, dass sie die griechische Spielart sehr mag. Ich spreche Sally darauf an und sie bejaht sofort. Sie sei „ready to go“. Sally zeigt mir genüsslich ihren griechischen Tempel. Ohne weitere Worte beginnt sie dann, mich auf ein neues Liebesspiel vorzubereiten. Widerworte werden ignoriert. Ich bin fällig. Keine Chance.

    Sally hat eine kolossale Wirkung auf mich. Sie macht mich zum Bersten geil. Allein mein kleiner Freund kommt nicht so toll in Fahrt, als dass es für eine Reise nach Griechenland reichen würde. Sally nimmt es leicht, als ich ihr sage, dass ich mir oder ihr nichts mehr beweisen muss. Diese Phase meines Lebens liegt hinter mir. So bleibt es dabei, dass ich ihren griechischen Tempel nur bestaunen aber nicht betreten kann. Da schon jetzt klar ist, dass wir uns wiedersehen, wird das beim nächsten Mal garantiert ein Highlight sein.

    Extase - Zone

    Sally erzählt mir von ihren sonstigen Neigungen. Sie liegt vor mir auf dem Rücken und erzählt mir von Blacky, ihrem schwarzen Gummispielzeug. Dick, lang und immer bereit. Sie illustriert das mit Körperhaltung und Bewegungen so gut – auch ohne Blacky, dass mein Kopfkino verrückt spielt. Ich ziehe Sally über mich in die 69-er-Position. Sie heizt mir ein, aber ich kontere gekonnt in der Franzosenschlucht. Sie wird dadurch aber noch wilder. Nach wenigen Minuten ist mein Kopf eingeklemmt. Meine Zunge penetriert ihren neuralgischen Punkt. Der Erfolg bleibt nicht lange aus. Einen Moment ist sie mit sich selbst beschäftigt. Ein paar Sekunden der Ruhe gönnt sie mir.

    Aber nur das, denn kaum merkt sie, dass ich ruhen will, legt sie wieder los. Und Jetzt geht die Post richtig ab. Wir vögeln in allen Lagen, im Liegen und im Stehen. Sally Wild in wilder Ekstase. Man kann sich ihr nicht entziehen. Die Frau ist ein Naturphänomen. Sie reißt mich regelrecht in den Strudel der Leidenschaft. Ich vergesse die Welt um mich. Übergangslos rutsche ich in die nächste Zone.

    Todeszone

    Als Sally realisiert, dass ich auf dem Pfad ohne Wiederkehr bin, drückt sich mich hart und bestimmt in die Laken. Der Conti wird regelrecht heruntergerissen und fliegt im hohen Bogen durch das Zimmer. Himmel sei mir gnädig, ihr süßer Gierschlund macht sich über mich her. Nun gibt es kein Halten mehr. Ich wehre mich auch nicht mehr. Aus Erfahrung weiß ich, dass mein Schicksal unausweichlich ist. Der kleine Tod steht mir bevor. Sally wird zum süßen geilen Henker. Die Frau hat Feuer im Leib. Mit 10 Atü Unterdruck im Mund schießt sie mich ab. Aufheulend, nach Luft ringend und am ganzen Körper zitternd geht mir das Licht aus.

    Nach einer Minute bin ich wieder da. Sally triumphiert. Sie leckt sich die Lippen. Später als sie wieder aus dem Bad kommt, meint sie, es habe süß geschmeckt. Wir trinken wieder Wasser und Wein. Und dann … ja verdammi noch mal … wieder keine Pause … geht es zurück in die Sport- und Folter-Zone. Auch die Franzosenschlucht wird nochmal beehrt. Trotz größter Mühe kriegt Sally mich nicht mehr in die Todeszone. Zum Glück … denn in meinem Zimmer gibt es keinen Defibrillator und kein ärztliches Notfallteam.

    Nach drei Stunden verlässt mich Sally. Wir versichern uns gegenseitig ein baldiges Wiedersehen. Sie droht mir mindestens zwei kleine Tode an und ich ihr einen ausgedehnten Besuch ihres griechischen Tempels. Ihr verdorbenes Lachen klingt heute noch in meinen Ohren. Ihr entschlossener Gesichtsausdruck verjagt alle Zweifel. Die geile Zeit mit Sally ist unbezahlbar.

    Die Fuckten

    Sally hat lange blonde Haare und blaue Augen, ist 168 cm groß und 25 Jahre jung. Sie hat eine schlanke 36-er Konfektion mit hübschen Rundungen (B-Cups) an den richtigen Stellen.

    Das Ticket für Sallys Extasia-Land kauft man bei Alexxxx Wild. Die Preise erscheinen für einen Erlebnispark untypisch hoch. Die erste Stunde kostet € 200 und jede weitere € 100. Doch wie heißt es so schön … no risk no fun! Ich war drei Stunden mit Sally zusammen. Und ich habe keine Sekunde und keinen Cent bereut.

    Infos zu Sally findet man unter Dieser Link ist für Dich nicht sichtbar. . Unter der Telefonnummer 0173 / 27 44 350 erreicht man Alexxx. Sie arrangiert die Termine mit Sally. Mein Date fand im Rheinland statt. Sally ist aber mobil und bedient auch andere Orte.

    Mein Date mit Sally gehört zu meinen schönsten und besten Escort-Erlebnissen. Trotz aller Wildheit und Leidenschaft traue ich ihr auch zu, eine kuschelnde und zärtliche Bettgenossin zu sein. Nach meiner persönlichen Erfahrung denke ich aber, dass ihre wahre Passion die wilde und ungezügelte Gangart ist.

    Aber wagt Euch doch mal selbst in Sallys Extasia-Land. Ich wünsche Euch viel Spaß mit der wilden Sally aus Essen.

    Euer Hans-im-Glück
     
    high10, Wildgans5, Dr.Aldi und 4 anderen gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden