Goldentime

  1. WICHTIGE MITTEILUNG

    Da bekanntlich zum 1. Juli 2017 das neue ProstituiertenSchutzGesetz (ProstSchG) in Kraft tritt, das u.a. für jegliche Spielarten des GV eine Kondombenutzung vorschreibt, sind ab sofort keine Berichte, Fragen oder Hinweise mehr im Forum erlaubt, die auf den Verzicht eines Kondomes hindeuten.

    Dies gilt für AO, FO und FT, da auch franz. nur mit Kondom durchgeführt werden darf.

    Daher werden solche Berichte editiert oder ganz aus dem Forum entfernt!

    Da wir davon ausgehen, dass wir es nur mit gesetzestreuen Prostitutionsgästen zu tun haben, kann zukünftig auf die explizite Erwähnung des Kondomeinsatzes verzichtet werden.

    Auch Fragen, ob etwas ohne Kondom geboten wurde, sind obsolet! Darauf kann es eh nur die Antwort NEIN geben!

    Wir danken für Euer Verständnis, Euer Modteam

    Information ausblenden
  2. Viele Leute haben vielleicht das Problem, dass Ihre Mailadresse im Forum nicht mehr stimmt, sie sich also kein neues Passwort zuschicken lassen können. Hier kann geholfen werden. Einfach eine Mail an den Support schicken. Unten auf der Seite rechts ist dafür ein Kontakt Link. Ins Formular dann bitte Usernamen, alte Mailadresse und neue Mailadresse eintragen und abschicken, der Support meldet sich dann bei Euch.

Gesundheit Genitale Pilzinfektionen

Dieses Thema im Forum "Gesundheitsecke" wurde erstellt von Kurt "Pflege Deinen Schwanz", 20. November 2014.

  1. Kurt "Pflege Deinen Schwanz"

    Kurt "Pflege Deinen Schwanz" Gesundheitsamt Dresden informiert

    Registriert seit:
    14. Februar 2011
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    127
    Für genitale Pilzinfektionen sind vorwiegend Hefepilze als Erreger verantwortlich. Es handelt sich jedoch nicht um eine Infektion im eigentlichen Sinne :nein, sondern um eine Besiedlung des Genitaltraktes mit einem überall vorkommenden Erreger. Diese Besiedlung kann Entzündungsreaktionen auslösen, die dann zumeist als weißlich-krümeliger Ausfluss, Juckreiz, Brennen oder ggf. als Schwellungen und Rötung im Genitaltrakt wahrgenommen werden.

    Ideale Verhältnisse der Vagina (feuchtes, warmes und dunkles Milieu) führen dazu, dass Frauen wesentlich häufiger von Pilzinfektionen betroffen sind als Männer. Weitere unterschiedliche Faktoren wie z.B. eine Antibiotikabehandlung, hormonelle Einflüsse (Schwangerschaft) oder Immunabwehrschwäche begünstigen die Besiedlung des Genitaltraktes mit Pilzen.

    Zur Behandlung stehen sowohl lokal wirksame als auch systemisch wirksame Medikamente zur Verfügung. Die routinemäßige Partnerbehandlung ist nicht sinnvoll.
     
    Tax-Manager gefällt das.
  2. Tax-Manager

    Tax-Manager Sachsenlegende

    Registriert seit:
    12. April 2012
    Beiträge:
    669
    Zustimmungen:
    228
    Nach meiner Erfahrung sind diese Pilzinfektionen bei Frauen relativ häufig. Deshalb würde ich auch selbst nie im Pay-Sex-Bereich ohne Gummi unterwegs sein wollen (das Thema Aids natürlich zusätzlich beachtend).

    Ich empfinde es auch oft sehr risikoreich, sich von einer Frau ohne Mäntelchen Oral verwöhnen zu lassen. Mit Mützchen ist es genau so schön. Denn die Frau selbst muss nur OK sein. Dann geht alles Andere seinen Gang...

    Sicher ist Sicher. Für die eigene Gesundheit!
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden