Goldentime

  1. WICHTIGE MITTEILUNG

    Da bekanntlich zum 1. Juli 2017 das neue ProstituiertenSchutzGesetz (ProstSchG) in Kraft tritt, das u.a. für jegliche Spielarten des GV eine Kondombenutzung vorschreibt, sind ab sofort keine Berichte, Fragen oder Hinweise mehr im Forum erlaubt, die auf den Verzicht eines Kondomes hindeuten.

    Dies gilt für AO, FO und FT, da auch franz. nur mit Kondom durchgeführt werden darf.

    Daher werden solche Berichte editiert oder ganz aus dem Forum entfernt!

    Da wir davon ausgehen, dass wir es nur mit gesetzestreuen Prostitutionsgästen zu tun haben, kann zukünftig auf die explizite Erwähnung des Kondomeinsatzes verzichtet werden.

    Auch Fragen, ob etwas ohne Kondom geboten wurde, sind obsolet! Darauf kann es eh nur die Antwort NEIN geben!

    Wir danken für Euer Verständnis, Euer Modteam

    Information ausblenden
  2. Viele Leute haben vielleicht das Problem, dass Ihre Mailadresse im Forum nicht mehr stimmt, sie sich also kein neues Passwort zuschicken lassen können. Hier kann geholfen werden. Einfach eine Mail an den Support schicken. Unten auf der Seite rechts ist dafür ein Kontakt Link. Ins Formular dann bitte Usernamen, alte Mailadresse und neue Mailadresse eintragen und abschicken, der Support meldet sich dann bei Euch.

Bericht [EF] Emanuelle / Sinnesspiel

Dieses Thema im Forum "Thüringen: Massagen" wurde erstellt von gert78, 16. November 2011.

  1. gert78

    gert78 Obersachse

    Registriert seit:
    20. Januar 2008
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    177
    Wie verbringt man etwas Zeit in Erfurt? Die Wahl viel auf eine angenehme, entspannende Massage. Trotzdem ich da schon mal eher gemischte Erfahrungen in der World of Dream (http://www.forum-sachsen.com/forum/showthread.php?t=27390) gemacht hatte. Damals hatte ich Emanuelle kurz gesehen, die zu der Zeit da arbeitete und war fasziniert von Ihr. Inzwischen ist sie im Sinnesspiel tätig. Allein die Homepage ist ein Augenschmaus, professionell gestaltet mit wunderbaren Fotos der Mitarbeiterinnen.

    Am Telefon vereinbarte ich 1h und erreichte pünktlich das Studio (für die Parkplatzsuche ruhig ein paar Minuten mehr einplanen). Ohne Make up und generell nicht aufgebretzelt wie auf den Fotos wirkt Emanuelle etwas jünger aber nicht weniger sinnlich und sexy. Typ Sportstudentin. Hohe Wangenknochen, Stupsnase und Schmollmund. *seufz* Zudem nett, zugänglich und unkompliziert.

    Die Einrichtung ist wie die Homepage geschmackvoll und modern. Bordellästhetik sucht man vergeblich, eher wähnt man sich in einem schicken Hotel. Nett verpackt in einem Körbchen gab es Handtuch und Badelatschen. Im Bad standen verschiedene Duschgels und Deos sowie eine Mundspülung.

    Frisch geduscht und wohlriechend machte ich es mir schon mal auf der Liege bequem, Emanuelle kam rein, Textilien raschelten und sie war bei mir. Zuerst waren die Arme dran, sehr schön. Dann der Rücken. Wer mag, kann sich auch mit angenehmen Duftölen behandeln lassen, Ehemänner auf Abwegen nehmen wohl besser das Babyöl.

    Emanuelle massiert (auf Wunsch) kräftig und gekonnt, nebenher betrieben wir angenehmen Smalltalk bis sie mich fragte, ob ich sie denn auch massieren wollte. Damit rannte sie offene Türen ein, ich tue das gern. Also tauschten wir die Plätze und ich bekam endlich Gelegenheit, sie mal richtisch nackisch zu sehen. Wow. Hardbody. Macht sicher ne Menge Arbeit. Perfekt geformter Bauch und auch der Rest war bald danach ein ölglänzender Augenschmaus.

    Das Gesicht ist tabu, sonst gab es keine Einschränkungen. Ich war echt überrascht, wie weit sich Emanuelle fallen lies, schon bald hob sich Brustkorb und Bauch schneller und irgendwie scheine ich was richtig gemacht zu haben. Danach tauschten wir wieder, die Zeit war nicht stehengeblieben und Sie richtete ihr Wirken jetzt zielgerichtet auf ein glückliches Ende unserer Begegnung.

    Und wieder WOW. Das Dämmerlicht beleuchtete ihren perfekten ölglänzenden Körper während sie in einer Art Choreografie zum Takt der Musik, den Kopf verzückt nach hinten geworfen, ihrem Handwerk nachging. Dabei reihte sie verschiedene Griffe aneinander. Einer davon sah aus, als würde sie einem Huhn den Hals umdrehen, der machte mich etwas nervös aber letztendlich war es ein tolles, umwerfendes Gefühl.

    Anschliessendes gemeinsames Säubern mit Feuchttüchern, entspannter Smalltalk und Duschen. Die Stunde Body2Body kostete 85 Euro und war jeden verdammten Cent wert. Negativer Nebeneffekt: jetzt grüble ich ständig, welcher Grund mich endlich wieder nach Erfurt führen könnte. Dann 2 Stunden, eine war viel zu wenig.

    Kann ich einen Besuch bei Emanuelle weiterempfehlen? Auf jeden Fall, Emanuelle sieht nicht nur atemraubend gut aus, sie ist auch zugänglich, und verrichtet ihre Arbeit mit viel Geschick und Hingabe. Was will man mehr?

    Homepage mit Preisen und Anschrift:
    Dieser Link ist für Dich nicht sichtbar.
     
    werner25 und Pit44 gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden