Goldentime

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. WICHTIGE MITTEILUNG

    Da bekanntlich zum 1. Juli 2017 das neue ProstituiertenSchutzGesetz (ProstSchG) in Kraft tritt, das u.a. für jegliche Spielarten des GV eine Kondombenutzung vorschreibt, sind ab sofort keine Berichte, Fragen oder Hinweise mehr im Forum erlaubt, die auf den Verzicht eines Kondomes hindeuten.

    Dies gilt für AO, FO und FT, da auch franz. nur mit Kondom durchgeführt werden darf.

    Daher werden solche Berichte editiert oder ganz aus dem Forum entfernt!

    Da wir davon ausgehen, dass wir es nur mit gesetzestreuen Prostitutionsgästen zu tun haben, kann zukünftig auf die explizite Erwähnung des Kondomeinsatzes verzichtet werden.

    Auch Fragen, ob etwas ohne Kondom geboten wurde, sind obsolet! Darauf kann es eh nur die Antwort NEIN geben!

    Wir danken für Euer Verständnis, Euer Modteam

  3. Viele Leute haben vielleicht das Problem, dass Ihre Mailadresse im Forum nicht mehr stimmt, sie sich also kein neues Passwort zuschicken lassen können. Hier kann geholfen werden. Einfach eine Mail an den Support schicken. Unten auf der Seite rechts ist dafür ein Kontakt Link. Ins Formular dann bitte Usernamen, alte Mailadresse und neue Mailadresse eintragen und abschicken, der Support meldet sich dann bei Euch.

Bericht Berlin, Abend 1 von 3

Dieses Thema im Forum "Überregional: Haus- und Hotelbesuche" wurde erstellt von xklausrichter1, 23. August 2013.

  1. 23. August 2013
    xklausrichter1

    xklausrichter1 Sachse

    Registriert seit:
    10. September 2007
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    64
    Hallo an alle,

    kürzlich hat mich mein Chef für ein paar Tage nach Berlin geschickt. Im Hotel war ein Zweibettzimmer gebucht, leider hat er vergessen etwas Taschengeld mitzugeben.

    Da ich auf exotische und/oder dunkelhäutige Frauen stehe wollte ich die Abende für etwas Völkerverständigung nutzen. Dabei ist mir bei der „Vorbereitung“ meiner Reise aufgefallen, dass es auch in Berlin nicht wirklich viele türkische oder arabische Frauen im Gewerbe gibt.

    Letztlich fiel meine Wahl auf Dieser Link ist für Dich nicht sichtbar. von myescortberlin.com . Also angerufen, einen Termin bei mir im Hotel gemacht und ein bisschen frischgemacht und gewartet und gewartet und gewartet……. Eine reichliche halbe Stunde über dem Termin habe ich mich dann an diesen Bericht hier im Forum erinnert und bin ins Caligula gefahren um dort das schlechteste P6 Erlebnis bisher zu haben.
    Einen Hunni Eintritt gelöhnt und in eine Bar eingetreten wo nur Kerle zu sehen waren. Ein Pils geordert und mal die Lage sondiert und ja, ab und zu huschte auch ein weibliches Wesen durch die Lokalität. Alle Damen machten einen Eindruck von „Bitte, bitte sprich mich ja nicht an….“ . Ein südosteuropäisch anmutendes Mädchen (ca. 20 – 23 Jahre, schwarzhaarig, normal hübsch) habe ich dann mal angesprochen. Wortlos wandte sie sich um - hääh, reisst sie jetzt aus oder was? – und ging in Richtung einer Tür zu den hinteren Räumlichkeiten. Also hinterher. Hinter dem Barraum gab es solche, nun ja, Verschläge aus Gipskartonplatten zusammengenagelt. Darin auf ca 4qm ein „Bett“ und ein klitzekleines Waschbecken, alles dreckig wie ich es noch nicht mal in meinen schlimmsten Träumen erwartet hätte. Keine Ahnung warum ich dort nicht wieder verschwunden bin. Mein Hinweis ich käme frisch geduscht aus dem Hotel ließ die Kleine nicht gelten und reinigte mein bestes Stück mit so einer Mundspülung, nun ja muss man(n) nicht unbedingt haben. Ihr FO war ok, nicht besonders gut, nicht besonders schlecht. Dann noch in Missi und Doggy gepoppt und recht schnell den ersten Schuss gelandet. Im Anschluss hat sie mich noch um die paar wenigen Stripdollars angebettelt, die man beim Eintritt mit dazubekommt (zwei wären ein Euro für sie).
    Nun war auch wieder etwas Blut von der Leistengegend in Richtung Kopf gelangt und alle Sinne sagten: weg hier und nie, nie, nie wieder zurück.

    Fazit: Caligula geht gar nicht --> dreckig und unmotivierte Damen, wenn die freiwillig da Dienst tun, dann weiß ich nicht……..

    Viele Grüße

    [​IMG]

    Aysu
     

    Anhänge:

    • Aysu.jpg
      Aysu.jpg
      Dateigröße:
      33,6 KB
      Aufrufe:
      135
    olsen, Epi, Dario und 3 anderen gefällt das.
  2. 28. August 2013
    overco03

    overco03 Obersachse

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    73
    Irgendwie die falsche Herangehensweise...

    Ich hatte bis jetzt dreimal im Caligula das Vergnügen - zwei Erlebnisse davon überdurchschnittlich (hübsche Frauen, freundlich und nett, gute Performance); einmal guter Durchschnitt. Kaum zu glauben, aber wahr.

    Meine Empfehlung:
    Das Caligula bietet neben der 79/99 Euro Flat auch einen 20min bzw. 30min Tarif an - zu 20 bzw. 30 Euro. Ist zum Antesten ideal - allerdings manchmal nur tagsüber zu bekommen, wenn nicht so viel los ist...
    Zweiter Tip (der aus dem ersten schon folgt): Tagsüber hingehen...In meinen Fällen immer 5...8 Mädels an der Stange - und 2...3 abgeschlaffte Kerle trinkend an der Bar. Eine gute Konstellation: Gute Auswahl, wenig Konkurrenz, und die Mädels noch recht 'unverbraucht' für den Tag.

    Die Frauen sind fast alles Rumäninnen, aber viele sprechen sehr gutes Deutsch - einige sind wohl schon seit Ewigkeiten in Deutschland, auch mit Erfahrungen in anderen Städten.
    Mit meiner ersten Erfahrung dort hatte ich im Anschluß noch einen netten Plausch - und sie hat dann auch etwas aus dem Nähkästchen geplaudert:
    Der Abend ist dann auch ne harte Zeit für die Mädels - Freier, die ihre 99 Euro Eintritt gelöhnt haben, sich an der Bar zum einen die Kante geben - zum anderen auch mit der 5. Frau auf's Zimmer rennen, obwohl sie es schon beim 2. Mal nicht mehr oder kaum noch bringen...Aber der Eintritt muß ja abgetrunken und abgefickt werden - selbst wenn man auf der Frau dann sinnlos rumrammelt...
    Schon lustig/bezeichnend, aus dem Mund einer Rumänin das Wort "Selbstüberschätzung" zu hören.

    Nun ja, an dieser Stelle beißt sich das Geschäftsmodell "Flatrate-Puff" für mich in den Schwanz - für den Betreiber, für die Mädels und für den Freier (siehe oben), der zur falschen Zeit auftaucht...
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. August 2013
  3. 29. August 2013
    xklausrichter1

    xklausrichter1 Sachse

    Registriert seit:
    10. September 2007
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    64
    Moin moin,

    mag sein, dass man mit der "richtigen Herangehensweise" dort andere Erlebnisse haben kann. Alleine der Siff in den Verrichtungszimmern schließt diese Lokalität für mich aus.

    Beim letzte Satz kann ich Dir nur zustimmen.

    Viele Grüße